AIM stellt neues Mentoring-Programm vor

Miriam Haagen und Juliane Walther auf der Sommerakademie für Integrative Medizin 2016.

Bericht von der 7. Sommerakademie für Integrative Medizin 2016

Von Miriam Haagen und Juliane Walther

Die Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM) war auf der Sommerakademie in Witten/Herdecke mit einem eigenen  Workshop und Stand vertreten, die diesmal unter dem Titel stattfand: „Gesundheitsrevolution?! Wo wollen wir hin?“

Zum 7. Mal tagte die Sommerakademie für Integrative Medizin auf dem Campus der Universität Witten/Herdecke. Im traditionellen Format des Marktes der Möglichkeiten trafen die Teilnehmer auf eine Vielzahl spannender Angebote. Dort stellte die AIM zum ersten Mal sich selbst und das neue Mentoring-Programm vor.

Das sollte es eigentlich an jeder Klinik geben!

„1.000 Ideen, aber wie kann ich die verwirklichen?“ Etwa 50 Medizinstudierende und Interessierte aus angrenzenden Fächern kamen mit uns an unseren Stand über die AIM, die Tagungen, Modellwerkstätten und Thure von Uexküll ins Gespräch. Einige kannten ihn: „Toller Mensch, überhaupt eine tolle Familie, war nicht der Vater Biologe?“ Das Mentoring-Programm stieß auf sehr großes Interesse und Zuspruch: „Das sollte es eigentlich an jeder Klinik geben!“ Viele trugen sich in unsere Verteilerlisten ein, orderten Material zum Auslegen an ihrer Uni und wollen sich bei uns melden. Nun sind wir gespannt!

Seite drucken