Jetzt AIM-Mitglied werden und sparen!

Begrüßungsgeschenk für neue AIM-Mitglieder. © Sven Eisenreich

Neue Mitglieder werden zur 19. Jahrestagung besonders begrüßt

Kostenloses Exemplar des AIM-Standardwerks

Die Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM) engagiert sich seit vielen Jahren für eine Neuausrichtung der Medizin. Mit einem besonderen Willkommensangebot zu ihrer diesjährigen Jahrestagung in Innsbruck möchte die AIM nun neue Kolleginnen und Kollegen einladen, diesem Engagement auch über die Tagung hinaus zu folgen und sich für eine AIM-Mitgliedschaft zu entscheiden.

Wir konnten mit unser diesjährigen Jahrestagung Einfach zu komplex? Medizinische Vielfalt für die Praxis begreifbar machen viele neue interessierte Kolleginnen und Kollegen ansprechen, die uns bisher noch  nicht kannten und zum ersten Mal auf einer unserer Tagungen sind“, so Wulf Bertram, Generalsekretär der AIM. „Mit diesen Kolleginnen und Kollegen wollen wir gerne weiter diskutieren und Kontakt halten. Eine AIM-Mitgliedschaft ist eine gute Möglichkeit, sich zu vernetzen  und auszutauschen.“

Alle Teilnehmer, die sich bei der 19. AIM-Jahrestagung , die vom 28. bis 29. April 2017 in Innsbruck stattfindet, für eine Mitgliedschaft entscheiden, erhalten daher erfolgende Vorteile:

  • Kein Mitgliedsbeitrag für das Beitrittsjahr 2017 plus
  • 1 kostenloses Exemplar des AIM-Standardwerks „Auf der Suche nach der verlorenen Kunst des Heilens“ im Wert von 29,99 €.
Das Standardwerk der Integrierten Medizin.

Das Buch stellt eine Zusammenfassung wichtiger Texte zur Integrierten Medizin dar und gilt neben Uexküll’s Lehrbuch der Psychosmatischen Medizin als Standardwerk. Thure von Uexküll war der Auffassung, dass nur eine wissenschaftlich fundierte Theorie die Basis für eine gute und menschliche Medizin sein kann.

Dieser Grundgedanke zieht sich wie ein roter Faden durch die Arbeit und Tagungen der AIM. In sogenannten Modellwerkstätten, die mindestens einmal jährlich stattfinden, werden die theoretischen Modelle auf ihre Praxistauglichkeit hin überprüft und weiterentwickelt. Auf den Jahrestagungen geht es darum, grundsätzliche Fragen des klinischen Alltags interdisziplinär und mit neuen Forschungsansätzen zu diskutieren.

In der AIM mit ihren mittlerweile fast 200 Mitgliedern sind neben ÄrztInnen, PsychologInnen und Pflegekräften beispielsweise auch Physio- oder KörpertherapeutInnen vertreten. Ein besonderes Augenmerk gilt aber auch den MedizinstudentInnen und angehenden Ärztinnen und Ärzten. „Viele jungen Kolleginnen oder Kollegen sind unzufrieden mit der klinischen Praxis und auf der Suche nach einer inhaltlichen Orientierung. Sie spüren, dass sie nicht nur Krankheiten, sondern Menschen behandeln. Für Viele ist daher die Frage, wie sie die bio-psycho-soziale Dimension des Menschen, wie sie in der Psychosomatik längst etabliert ist, in ihr eigenes tägliches Denken und Handeln integrieren können“, so Bertram weiter. „Diese Menschen möchten wir ganz besonders mit unserer Arbeit ansprechen!“

Und wer gleich Mitglied werden möchte:

AIM-Mitgliedsantrag

Antrag einfach schicken an: kontakt@uexkuell-akademie.de

Die Aktion gilt bis zum 30. April 2017 und nur in Verbindung mit einer Teilnahme an der AIM-Jahrestagung 2017.

Seite drucken