Schlagwort-Archive: Narrativ

Werkstattbericht – Teil II

Angeregte Diskussionen während der Modellwerkstatt. © Sven Eisenreich

AIM-Modellwerkstatt im Glottertal

Samstag, 3. Dezember 2016

Eingestimmt durch Vortrag und Diskussion am Tag zuvor gingen wir, die Teilnehmer, mit geschärften Sinnen an das Arzt-Patient-Gespräch, aufgenommen während des Aufenthaltes in einer psychosomatischen Rehaklinik, vorgestellt von Gerlind Leiniger per Videoaufnahme, heran. Weiterlesen

Wir hören nur, was wir schon kennen.

Einfach zu komplex? © Sven Eisenreich

4. Freiburger Symposium zu den Grundfragen des Menschseins in der Medizin

Teil II, Samstag, 11. Juni 2016

Der zweite Teil des Symposiums am Samstag begann wieder sehr klinisch orientiert; Matthias Girke aus dem Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe (Berlin) blickte mit seinem Vortrag auf die Bedeutung des Hörens am Anfang und am Ende des Lebens. Weiterlesen

Solange jemand zuhört, besteht Hoffnung.

4. Freiburger Symposium zu den Grundfragen des Menschseins in der Medizin

Teil I, Freitag 10. Juni 2016

Unter dem Titel: „Vom Wert des Zuhörens. Für eine hörende Kultur in der Medizin“ hatte Prof. Dr. Giovanni Maio, Lehrstuhl für Medizinethik in Freiburg und Ehrenmitglied der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM), zum vierten Mal zu seinem Symposium eingeladen, bei dem es diesmal thematisch um das Zuhören gehen sollte.

Den Auftakt bildete am Freitag Bernhard Waldenfels, ehemals Lehrstuhl für Philosophie an der Ruhr-Universität Bochum, der sich als Phänomenologe dem Thema auf unterschiedlichen Ebenen näherte. Weiterlesen

Sprich, damit ich Dich sehe!

Gisela Volck auf der AIM-Modellwerkstatt 2014. © Sven Eisenreich

Tagungsbericht von der AIM-Modellwerkstatt 2014

„Sprich, damit ich dich sehe!“ (Sokrates)
Narrative Co-Konstruktion in der Therapeut-Patienten-Beziehung

„Kommunikation ist primär die Voraussetzung für den Aufbau einer gemeinsamen Wirklichkeit zwischen Therapeuten und Patienten. Weiterlesen