Einführung

Einführung

Die Geschichte der Integrierten Medizin zu erzählen ist nicht ganz leicht. Vielleicht ist es aus Gründen der Übersichtlichkeit hilfreich, sie in zwei Teile zu untergliedern: in einen theoretischen und einen praktischen Teil. Diese Trennung ist rein didaktischer Natur und soll lediglich einem besseren Verständnis dienen. Theorie und Praxis lassen sich nie voneinander trennen. Weiterlesen

Zur Praxis

Die Geschichte der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin

Die Gründungsmitglieder der AIM: Rolf Adler, Karl Köhle, Thure von Uexküll, Antje Haag, Wulf Bertram, Jörg M. Hermann (v.l.n.r.).

Basierend auf den unten ausgeführten theoretischen Überlegungen wurde die Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM) im Sommer 1992 gegründet und im Frühjahr 1993 als gemeinnütziger Verein registriert. Weiterlesen

Die praktische Arbeit der AIM

Die Modellwerkstatt dient der Weiterentwicklung des theoretischen Modells der AIM. © Sven Eisenreich

Aufgrund ihrer dezentralen Struktur arbeitet die Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin auf verschiedenen Ebenen, die wir Ihnen im Folgenden vorstellen möchten. Weiterlesen

Mundus Annus Homo – Das Zeichen der AIM

Die Gründer der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM) wählten als Logo für die Akademie ein kreisförmiges Diagramm, das den Titel: „Mundus Annus Homo“ trägt. Weiterlesen

Integrierte Medizin in der täglichen Arbeit

Vorstand der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM). © Sven Eisenreich

Die Medizin geht heute von einem Menschenbild aus, das den Menschen als „autark“ definiert, und das seine Umgebung – zu der für den Arzt auch seine Patienten gehören – als „objektive, für alle gleiche Realität“ versteht, die technisch manipuliert werden kann und muss. Für dieses Menschenbild sind Krankheit und Behinderung technische Probleme, die vom Arzt als außenstehendem Experten behandelt werden. Weiterlesen

Praxis als Forschung

Piagets Konzept des „kognitiven Unbewussten“ bildet die Grundlage für unsere Deutung der Tatsache, dass wir von einem Patienten immer mehr wissen, als wir bewusst formulieren können. Weiterlesen

Für den klinischen Alltag

20 Jahre AIM - Jubiläumstagung in der Rehaklinik Glottertal. © Sven Eisenreich

Wie also muss man sich Integrierte Medizin im klinischen Alltag vorstellen? Es beginnt mit der Frage: „Wie kann ich die Probleme dieses Patienten unter dem Aspekt seiner bio-psycho-sozialen Einheit verstehen“? Weiterlesen

Zur Theorie

Grundlegende Paradigmawechsel

In den letzten Jahren haben sich – auch von der wissenschaftlichen Öffentlichkeit meist unbemerkt – einige grundlegende Paradigmawechsel vollzogen, die damit zusammenhängen, dass die Physik als Leitwissenschaft der Naturwissenschaften allmählich abgelöst wird durch Biologie und Medizin“ (Cramer 1996). Weiterlesen

Wissenschaft

Wenn Wissenschaft nicht die Aufgabe hat, eine „objektive Realität“ zu enthüllen, müssen wir sie und ihre Aufgabe neu definieren, d.h. wir müssen formulieren, wozu wir sie benötigen: Wissenschaft soll Schemata für Handlungen entwerfen, die zum Erfolg der Handlungen führen. Weiterlesen

Sprache und Wissenschaft

Die Begriffe jeder Wissenschaft sind von der Sprache erzeugt. Weiterlesen

Glossar, Terminologie, Terminus, Theorie

„Glossar“ ist nach Duden (1990) eine Sammlung von „Bezeichnungen für erklärungsbedürftige Wörter“1. Diese Wörter sind Bestandteile einer „Terminologie“, die „Teil des Wortschatzes einer gegebenen Sprache ist, die hauptsächlich durch ein … Weiterlesen

Begriff

Ein Glossar als Sammlung erklärungsbedürftiger Begriffe muss mit einer Definition des Terminus „Begriff“ bzw. mit einer Darstellung der Funktion beginnen, die „Begriffe“ für unser Wahrnehmen, unser Denken und Handeln haben. Weiterlesen

Fantasie und Intuition

Der Begriff Fantasie kommt von dem griechischen Wort phainestai („in Erscheinung treten“ oder „erscheinen lassen“). Weiterlesen

Umwelt, Wirklichkeit und Realität

J. v. Uexküll, der diesen Begriff für die Biologie – zunächst für die Tiere – entwickelt hat, wird nicht müde zu betonen, dass der Beobachter eines Lebewesens sich darüber Rechenschaft geben muss, dass die „Welt“, die das Lebewesen wahrnimmt und auf die es reagiert, nicht die Welt des Beobachters, sondern eine Welt ist, die das Lebewesen mithilfe seiner Rezeptoren und Effektoren für seine Probleme konstruiert. Weiterlesen

Konstruktivismus, Semiotik und Systemtheorie

Neuer Börneplatz in Frankfurt: Ein Platz, viele Zeichen, viele Bedeutungen. © Sven Eisenreich

Wissenschafts- und erkenntnistheoretisch ergeben sich drei Konsequenzen, die unser bisheriges Wirklichkeitsverständnis revolutionieren: Weiterlesen

Moralische Einbildungs- oder Vorstellungskraft

Dostojewski's Roman Schuld und Sühne. © Sven Eisenreich

Ginzburg (1983) rät Jugendlichen, die Geschichte studieren wollen: Weiterlesen

Individuum und Realität

Der Begriff Individuum kommt von dem lateinischen Wort „dividere“ (teilen bzw. ein Ganzes in Teile zerlegen) und ursprünglich bedeutet „individuum“ „das Unteilbare“ oder „das Ganze“ oder „das Einzelding“. Piaget spricht im Zusammenhang mit dem Begriff „Bedürfnis“ von „momentan unvollendeter Ganzheit, die nach Vollendung trachtet“. Weiterlesen

Indizienwissenschaften

Fußspuren als Indiz für Gewesenes. © Sven Eisenreich

Ginzburg (1983) unterscheidet zwei Formen von Wissenschaft, die er die „Galilei’schen Wissenschaften“ und die „Indizienwissenschaften“ nennt. Die Bedeutung der Unterscheidung dieser zwei Formen von Wissenschaft ergibt sich aus der Einsicht, dass Wirklichkeit nicht vorliegt, sondern konstruiert werden muss. Weiterlesen

Theorie, Paradigma, Syntagma und wissenschaftliche Revolution

Ein Paradigma ist eine Theorie (Art des Schauens), die sich in einer bestimmten wissenschaftlichen Disziplin zur Lösung aktueller Probleme besser bewährt hat als mit ihr konkurrierende Theorien (Kuhn 1973). Weiterlesen

Syntagmawechsel in der Medizin

Die Bedeutung des Syntagmawechsels für die Medizin: „Subjekt“ und „Objekt“ – ein Beispiel

„Die Einführung des Menschen als Subjekt in die Medizin“, die V. v. Weizsäcker gefordert hat, setzt eine Definition des Begriffs „Subjekt“ voraus. Weiterlesen

Die Paradoxie der Subjekt- und Objektbegriffe

Inzwischen hat sich dieser Subjektbegriff nicht nur im umgangssprachlichen, sondern auch im kritisch reflektierten Gebrauch unserer Sprache[1] weitgehend durchgesetzt: Objekte werden als Teile der Umwelt eines Subjekts von diesem für seine Bedürfnisse und Verhaltensmöglichkeiten „in Form gebracht“[2] . Weiterlesen

Die Lösung der Paradoxie

Die Systemtheorie und das Modell der „trivialen“ und „nicht-trivialen“ Maschine (H. v. Foerster)

Die Auflösung der Paradoxie der zwei Subjekt- und Objektbegriffe gelingt der Systemtheorie: Sie kann feststellen, dass die widersprechenden Begriffe verschiedenen System-Ebenen angehören. Weiterlesen

Integrierte Medizin

Subjekte haben eine Geschichte, in der sie zu dem geworden sind, was sie in der Gegenwart darstellen. Man kann das auch dadurch ausdrücken, dass man sagt: „Subjekte sind ihre Geschichte.“ Weiterlesen

Beitrag im Deutschen Ärzteblatt

Marion Sonnenmoser hat im aktuellen Deutschen Ärztblatt einen Beitrag über die Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM) veröffentlicht. Anlass ist das 20-jährige Bestehen der Akademie. Der erste Link führt … Weiterlesen

Hausarztmedizin als lebenseffektive Therapie (HAMLET)

Die Tragödie von Wiliam Shakespeare war Inspiration bei der Namensgebung der Gruppe. © Sven Eisenreich

6. Hamlet-Treffen

5./6. Juli 2013 in Göttingen

Anwesend waren beim 6. Treffen eine Ethnologin, eine Psychologin, ein Soziologe und sechs Hausärzte, Ärzte für Allgemeinmedizin. Weiterlesen

Hausarztmedizin als lebenseffektive Therapie (HAMLET)

Die Tragödie von Wiliam Shakespeare war Inspiration bei der Namensgebung der Gruppe. © Sven Eisenreich

Hamlet-Treffen

29./30. März 2014 in Kassel

Seit 2011 trifft sich in halbjährlichen Abständen die Forschungsgruppe Hamlet. Bei dem Treffen im März waren acht Allgemeinmediziner, eine Praxismanagerin, eine Psychologin und eine Ethnologin anwesend. Weiterlesen

Semiotik & Co

Charles Sanders Peirce. © Sven Eisenreich

Neue Begriffe im Glossar

Dank an Ottmar Leiß

Regelmäßige Nutzer unserer Website kennen es bereits: das Glossar. Wir stellen der Leserin und dem Leser unserer Beiträge damit die Möglichkeit zur Verfügung, wichtige oder vielleicht auch unklare Begriffe unmittelbar beim Lesen nachschlagen zu können. Weiterlesen

Alles Gute für 2016

Vorstand der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM). © Sven Eisenreich

Liebe AIM-Mitglieder,

der Vorstand der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM) wünscht allen Mitgliedern und Mitdenkern der Akademie ein schönes Weihnachtsfest und alles Gute für das neue Jahr 2016. Weiterlesen

Famulaturbörse der DGPPR

Angebot für Medizinstudenten

Arbeiten in der Rehabilitation

Die Deutsche Gesellschaft für Klinische Psychotherapie und Psychosomatische Rehabilitation (DGPPR) e.V. bietet seit einiger Zeit ein neues Angebot an:  Auf der  Homepage der DGPPR gibt es eine „Famulaturbörse“, über die Famulaturangebote der Mitgliedskliniken präsentiert werden können. Weiterlesen

Mustercurriculum Kommunikation in der Medizin

AIM-Mitglied Jana Jünger und Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe. Foto: Universitätsklinikum Heidelberg.

AIM-Mitglied Jana Jünger trifft Hermann Gröhe

Gute Gesprächsführung kann man lernen

Im Lehrbuch Auf der Suche nach der verlorenen Kunst des Heilens„, das die Grundlagentexte der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM) zusammenfasst, gibt es ein Kapitel von Thure von Uexküll, das die Zwischenüberschrift trägt: „Die Unfähigkeit der medizinischen Fakultäten zu einer Reform des Unterrichts.“ Uexküll fordert darin dringend eine Reform der Ausbildung zum Arzt. Diese scheint nun mit dem „Nationalen longitudinalen Mustercurriculum Kommunikation in der Medizin“  (kurz: LongKomm) zumindest partiell auf den Weg gebracht. Weiterlesen

Die Website macht Urlaub

Schöne Ferien wünscht die AIM. © Sven Eisenreich

Liebe Kolleginnen und Kollegen aus der AIM,

die Sommerferien stehen vor der Tür und auch ein Webmaster braucht mal Urlaub. Aus diesem Grund werden Sie in den nächsten drei Wochen keine Aktualisierungen auf unserer Website sehen. Sommerpause! Weiterlesen

Aufbruch zu einer neuen Medizin

Beitrag über die PNI-Tagung in Innsbruck in der Zeitschrift Dr. med. Mabuse

Von Sven Eisenreich

Wir hatten an dieser Stelle schon vor Kurzem über die Tagung „Psychoneuroimmunologie im Laufe des Lebens – Aufbruch zu einer neuen Medizin“ in Innsbruck berichtet, die vom 16. bis 18. September 2016 stattfand. Jetzt ist darüber auch ein Tagungsbericht in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift Dr. med. Mabuse erschienen. Weiterlesen

Über die Hoffnung

Wenn das keine Hoffnung macht. © Sven Eisenreich

Hoffen ist Nicht-Wissen

Lassen Sie uns einfach weitermachen

Liebe Kolleginnen und Kollegen aus der AIM,

das Jahr 2016 stand hierzulande ganz im Zeichen der (versuchten) Integration, aber leider vielerorten auch der Desintegration. Unvorstellbare Dinge sind Wirklichkeit geworden und Nachrichten zu schauen ist kaum noch möglich, ohne zu verzweifeln und die eigene Hilflosigkeit zu spüren.

Wie soll man da am Jahresende zurückblicken und was soll man (sich) wünschen oder worauf soll man hoffen? Weiterlesen

Impressionen aus Innsbruck

Morgendlicher Nebel über den Alpen. Auf dem Weg nach Innsbruck. © Sven Eisenreich

Innsbruck – Hauptstadt Tirols

Impressionen für Unentschlossene

Liebe Kolleginen und Kollegen,

falls das Tagungsprogramm Sie noch nicht restlos überzeugt hat und Sie noch unentschlossen sein sollten, ob Sie nach Innsbruck zur 19. Jahrestagung der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM) kommen möchten, haben wir hier ein paar Impressionen für Sie zusammen gestellt, die Ihnen die Entscheidung erleichtern sollen. Weiterlesen

Wulf Bertram zu Gast im alpha-Forum

Dr. Wulf Bertram, Vorstandsmitglied der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin. © Sven Eisenreich

Themenschwerpunkt „Mensch Arzt“

Mittwoch, 01.03.2017, 20:15 bis 21:00 Uhr, ARD-alpha

Am Mittwoch, dem 1. März 2017, war Wulf Bertram, verlegerischer Geschäftsführer des Schattauer-Verlags und Vorstandsmitglied der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM) zu Gast bei ARD-alpha. Die Schwerpunkt-Sendung trug den Titel „Mensch Arzt“. Weiterlesen

Blick zurück in die Zukunft

Ist die Mauer des Dualismus noch zu überwinden? © Sven Eisenreich

Psychodynamische Psychotherapie – Wohin des Weges?

Hauptstadtkongress Psychodynamik, 30.06. bis 02.07.2017 in Berlin

Wir möchten Sie auf den Hauptstadtkongress Psychodynamik in Berlin hinweisen, der vom 30.06. bis 02.07.2017 stattfindet. Titel der Tagung ist in diesem Jahr: „Blick zurück in die Zukunft.  Psychodynamische Psychotherapie – wohin des Weges?Weiterlesen

Der Mensch im Mittelpunkt? Hausärztliches Handeln zwischen Ansprüchen und Alltag

51. Kongress für Allgemeinmedizin und Familienmedizin

21.-23. September 2017 in Düsseldorf

Miriam Haagen, Psychotherapeutin aus Hamburg und Vorstandsmitglied der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM) präsentiert beim 51. Kongress für Allgemeinmedizin und Familienmedizin in Düsseldorf einen eigenen Beitrag mit dem Titel:

Und dann bringt sie auch noch ihre Tochter mit! Familienmedizinische Gespräche über Sterben, Tod und Trauer in der hausärztlichen Praxis. Weiterlesen

Beitrag im Deutschen Ärzteblatt

Marion Sonnenmoser hat im aktuellen Deutschen Ärztblatt einen Beitrag über die Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM) veröffentlicht. Anlass ist das 20-jährige Bestehen der Akademie. Der erste Link führt … Weiterlesen

Vom medizinischen Dualismus zur Integrierten Medizin

Wulf Bertram. © Sven Eisenreich

Wulf Bertram hat anlässlich der 20-Jahr-Feier der Thure von Uxküll-Akadmie für Integrierte Medizin einen Artikel in der Zeitschrift „Ärztliche Psychotherapie“ veröffentlicht. Lesen Sie hier den ganzen Artikel. Wulf Bertram, AEP-03_2014, … Weiterlesen

Friedensnobelpreisträger Bernard Lown Ehrenmitglied der AIM

Bernard Lown ist nicht nur ein weltweit anerkannter Kardiologe, Friedensnobelpreisträger und großartiger Buchautor, sondern seit langer Zeit auch Ehrenmitglied der Thure von Uexkuell-Akademie für Integrierte Medizin (AIM).  Sein Buch „Die … Weiterlesen

Vererbte Kriegserfahrungen – Was lebt in den Kindern und Enkelkindern weiter?

Anna Staufenbiel-Wandschneider. © Sven Eisenreich

Öffentlicher Vortrag vom 26.5.2015, KLUB im Gewerkschaftshaus in Hamburg

Eine Veranstaltung in Kooperation zwischen der „Geschichtswerkstatt St. Georg“ und „Kultur im Gewerkschaftshaus e.V.“

Kriege, Terroranschläge, Gewalterfahrungen, Flucht und Vertreibung, Katastrophen lösen oft traumatische Erfahrungen aus. Sie belasten die Betroffenen ein Leben lang und werden nicht selten an ihre Nachkommen weitergegeben. Auch bei ihren Kindern oder sogar bei den Enkeln der Betroffenen können die Erfahrungen zu seelischen Störungen führen. Traumata können über Generationen hinweg weiter gegeben werden. Gibt es dafür Behandlungsmöglichkeiten und Therapien? Weiterlesen

Wie Worte wirken

Exklusiv ergänzte Fassung des Beitrags „Wie Worte wirken“

Ärztliche Psychotherapie 4/2015

In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift „Ärztliche Psychotherapie“ (Schattauer 2015; 10: 227-230) ist eine Originalarbeit von Prof. Dr. Caspar Rüegg (Hirschberg) erschienen mit dem Titel: „Wie Worte wirken“. In der Zusammenfassung heißt es: „Worte können wie Medikamente wirken. Gespräche verändern aber auch das Gehirn (Eric Kandel) – etwa in einer psychodynamischen Therapie, wie moderne bildgebende Verfahren (fMRT) zeigen.“ Weiterlesen

Der ganze Mensch

Sven Eisenreich, Psychosomatiker aus Frankfurt a. M. © Sven Eisenreich

Beitrag über Integrierte Medizin in der Zeitschrift Dr. med. Mabuse

Von Sven Eisenreich

Die Zeitschrift Dr. med. Mabuse ist seit vielen Jahren ein treuer Begleiter in der Berichterstattung über die Aktivitäten der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM).  In der letzten Ausgabe (Dr. med. Mabuse Nr. 222 Juli/August 2016) war das Schwerpunktthema Psychosomatik. Darin finden Sie auch einen ausführlichen Beitrag  über die AIM und ihr Verständnis einer Integrierten Medizin. Weiterlesen

Vorsicht: Buch!

P. Boghossian: Angst vor der Wahrheit. © Sven Eisenreich

„Es ist uns nicht gelungen, irgendwelche guten Argumente für konstruktivistische Auffassungen zu finden. Die Schwierigkeit liegt darin, zu verstehen, warum diese Auffassungen so verlockend sind. Warum diese Angst vor der … Weiterlesen

Heilkunst – Mut zur Menschlichkeit

Dr. Wulf Bertram auf der AIM-Jahrestagung 2015 in Frankfurt a. M. © Sven Eisenreich

Neues Buch von Bernard Lown

Empfehlung aus Dr. Bertrams BücherBord

Dr. Wulf Bertram, AIM-Vorstandsmitglied und verlegerischer Geschäftsführer des Schattauer Verlags, gibt in der VideoPodcastReihe „Dr. Bertrams BücherBord“ Buchempfehlungen zu Neuerscheinungen aus dem Stuttgarter Medizinverlag. Weiterlesen

Ärztliche Praxis als konkrete Philosophie

Prof. Dr. Ottmar Leiß aus Mainz auf der AIM-Jahrestagung 2015. © Sven Eisenreich

Beiträge zu einer Patienten-orientierten Medizin

Neues Buch von Ottmar Leiß

Professor Dr. med. Ottmar Leiß ist seit vielen Jahren Mitglied in der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM). Nun ist ein neues Buch von ihm erschienen mit dem Titel: „Ärztliche Praxis als konkrete Philosophie – Beiträge zu einer Patienten-orientierten Medizin.“ Leiß ist Internist und Gastroenterologe in eigener Praxis in Mainz, er hat in Bonn studiert und sich auch habilitiert. Einige Beiträge in dem Buch sind gemeinsam mit Ludger Albers erstellt, der ebenfalls langjähriges AIM-Mitglied ist. Weiterlesen

Sterben und Tod im Familienleben

Dr. Miriam Haagen, Psychotherapeutin aus Hamburg und Vorstandsmitglied der AIM. © Sven Eisenreich

Integrierte Medizin am Ende des Lebens

Buchempfehlung

Der Sonne und dem Tod kann man nicht ins Gesicht blicken.“ Mit diesem Zitat von Francois de la Rochefoucauld beginnt Irvin D. Yaloms Buch „In die Sonne schauen“ über die Angst vor dem Tod. Doch meist geht es beim Thema Sterben und Tod um die Perspektive des Subjekts auf den eigenen Tod. Angehörige von Sterbenden kommen oft nicht zu Wort. Weiterlesen

Psychosomatische Grundversorgung

Dr. Werner Geigges, Vorstandssprecher der AIM. © Sven Eisenreich

Integrierte Medizin als Grundstein ärztlichen Handelns

Neues Buch von Werner Geigges
Die psychosmatische Grundversorgung ist seit vielen Jahren fester Bestandteil der ambulanten Versorgung und seit 1992 Teil der Musterweiterbildungsordnung der Bundesärztekammer. Damit wurde dem Umstand Rechnung getragen, dass die Prävalenz psychischer Erkrankungen in der Allgemeinbevölkerung relativ hoch ist, das Verständnis, der Blick und das Wissen um Behandlungsmöglichkeiten bei vielen Ärzten jedoch nur rudimentär bis gar nicht vorhanden ist.

Weiterlesen

Medizinphilosophische Überlegungen

Zwei Buchempfehlungen

Von Jürgen Harms

Jürgen Harms, Mitglied der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM), hat seinen medizinphilosophischen Ansatz und dessen praktische Anwendung in der Kasuistik nun auch auf Deutsch veröffentlicht. Er versteht seinen Ansatz als eine Ergänzung des Modells der AIM sowie umgekehrt das Modell der AIM als ergänzenden Teil in seinem Ansatz. Weiterlesen

Christa Wolf und die Integrierte Medizin

Quelle: Suhrkamp/Insel

Man steht sehr bequem zwischen allen Fronten – Briefe 1952-2011

Christa Wolfs Briefband enthält auch einen Brief zur Integrierten Medizin

Im März 2005 hielt Bernd Hontschik, langjähriges Vorstandsmitglied der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM), den Abschlussvortrag der DKPM-Tagung (Deutsches Kollegium für Psychosomatische Medizin) in Dresden. Unmittelbar danach gab Christa Wolf eine Lesung aus ihrem Buch „Leibhaftig“. Aus dem anschließenden, langen Gespräch darüber wurde eine Art kleine Freundschaft, und so kam es auch zu einem kontinuierlichem Briefwechsel zwischen Christa Wolf und Bernd Hontschik. Weiterlesen

Regionalgruppe Hamburg lädt ein

Hamburger Speicherstadt. © Sven Eisenreich

Bernd Kalvelage stellt sein Buch „Klassenmedizin“ vor

Regionalgruppentreffen am 29.5.2017

Die Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM) trifft sich regelmäßig in sogenannten Regionalgruppen, um über wichtige Fragen der Heilkunst zu diskutieren. Die Regionalgruppe Hamburg hat dazu am 29. Mai 2017 den Buchautor Bernd Kalvelage eingeladen, um sein Buch „Klassenmedizin – Plädoyer für eine soziale Reform der Heilkunst“ vorzustellen. Weiterlesen

Zur Naturphilosophie Thure von Uexkülls

Wir konstruieren uns die Welt und sehen Füße ohne Füße. © Sven Eisenreich

Drei Buchbesprechungen von Ottmar Leiß

Ergänzung zur Diskussion um die Neuauflage des „Schwerbuchs“

In der geisteswissenschaftlichen Literatur sind Klassiker zeitlos. Goethe, Schiller, Lessing, Kleist und viele andere zählen mit Recht zu solchen Klassikern, die auch 200 Jahre nach ihrem Erscheinen aktuell sind und gelesen werden. In den Naturwissenschaften ist das in der Regel anders. Weiterlesen

Ein Plädoyer

Plädoyer für die Weiterentwicklung medizintheoretischer und philosophischer Grundlagen der Integrierten Medizin

Von Ottmar Leiß, Regionalgruppe Frankfurt

Es ist äußerst begrüßenswert und verdienstvoll, dass zum 20-jährigen Bestehen der Akademie für Integrierte Medizin (AIM) drei der damaligen Mitbegründer / Mitglieder der ersten Stunde unter dem Titel „Auf der Suche nach der verlorenen Kunst des Heilens“ (1) jetzt eine Sammlung von Aufsätzen und Vorträgen von Thure von Uexküll und anderen Mitgliedern der AIM aus den vergangenen 20 Jahren vorgelegt haben. Weiterlesen

Wie viel Emanzipation braucht der Mann?

Eingang zum Kreißsaal: Endet hier die Emanzipation oder beginnt sie dort bald neu? © Sven Eisenreich

Oder die deprimierte Männlichkeit!

Von Fritz Reinecke, Regionalgruppe Hamburg

Marissa Mayer, 37, inthronisierte Chefin des Internetkonzerns Yahoo, verkündet vor einem Jahr triumphierend, was ihr kein in ihrer Position vergleichbarer Mann nachmachen kann, im 7. Monat schwanger zu sein! Weiterlesen

Kinder in Deutschland

Akute Hilfe im Krankenhaus zu bekommen ist eine der Segnungen unseres Gesundheitssystems. Aber systematisch Krankheit zu produzieren, gehört sicher nicht dazu. © Sven Eisenreich

Immer kränker oder immer kränker gemacht?

Von Stephan Heinrich Nolte, Regionalgruppe Frankfurt

Werden unsere Kinder wirklich immer kränker oder werden sie aus verschiedenen Gründen für immer kränker erklärt? An was „kranken“ unsere Kinder, oder die ganze Gesellschaft. Weiterlesen

Aktion „Gesundes Krankenhaus“

Die Bundeszentrale von ver.di am Paula-Thiede-Ufer in Berlin. © Sven Eisenreich

Tagung „Krankenhaus oder Fabrik – Was tun gegen die Kommerzialisierung der Kranenhäuser?“

Berlin, 29.-30. Mai 2015

„PEPP muss weg“, so könnte einer der Schwerpunkte lauten, die auf der Tagung „Krankenhaus oder Fabrik – Was tun gegen die Kommerzialisierung der Krankenhäuser?“ in Berlin am letzten Wochenende diskutiert wurden. Weiterlesen

Initiative PEPP STOPPEN

Gegen die Einführung des Pauschalierenden Entgeltes in der Psychiatrie und Psychosomatik (PEPP)

Kundgebung jeden letzten Freitag im Monat in Berlin

Bereits im Mai des Jahres hatten wir über die Aktion „Gesundes Krankenhaus“ berichtet. Es geht um die Abschaffung des DRG-Systems und insbesondere soll die Einführung des neuen Entgeltsystems in der Psychiatrie und Psychosmatik (PEPP) verhindert werden. Weiterlesen

Aktion „Stoppt die e-card“

Reif für die Tonne: Elektronische Gesundheitskarte erstickt in Problemen

Pressemitteilung der Aktion „Stoppt die e-Card“ vom 19.08.2015

Die Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM) ist von Beginn an Bündnispartner bei der Aktion „Stoppt die e-card„, weil wir durch die Einführung der Karte erhebliche datenschutzrechtliche Probleme sehen. Die Liste der Mängel ist lang und nimmt kein Ende.  Was technisch mittlerweile alles möglich ist und Angst macht, zeigt auch dieser Link: Hacker übernimmt Narkosegerät! Weiterlesen

Bündnis gesundes Krankenhaus

Nadja Rakowitz vom vdaeae (re.). © Sven Eisenreich

Einladung zum Bündnistreffen

Samstag, 19. September 2015, 11.00-17.00 Uhr Hannover

Im Mai 2015 hatten wir an dieser Stelle bereits über die Aktion „Gesundes Krankenhaus“ berichtet und angekündigt, dass es weitere Treffen zu diesem Thema geben wird. Am Samstag, den 19. September 2015 wird nun das nächste Arbeitstreffen in Hannover stattfinden. Weiterlesen

Die verlorene Kunst des Seinlassens

Dr. Werner Geigges, Vorstandssprecher der AIM. © Sven Eisenreich

Zum Vortrag von Giovanni Maio auf dem Internistenkongress 2015

Ein Kommentar von Werner Geigges

Nach G. Maio geht die zunehmende Ökonomisierung der Medizin einher mit dem Primat des „Machens“, dokumentiert in Fall- und OP-Zahlen und mit der Tendenz zur Überversorgung im interventionellen Bereich. Sorgfalt, Ruhe, Weitsicht, Abwarten, Unterlassen, reflektiertes Abwägen, eben die ärztliche Kunst des Seinlassens als wichtiger Aspekt einer umfänglichen Kunst des Heilens wird demgegenüber tendenziell wegrationalisiert, weil schlechter dokumentierbar und vor allem schlecht vergütet. Weiterlesen

Die soziale Marktwirtschaft verliert ihr soziales Mäntelchen

Dr. Bernd Hontschik, Chirurg aus Frankfurt a. M. © Sven Eisenreich

Dr. Bernd Hontschik greift an

Eröffnungsdiskussion auf dem 14. Europäischen Gesundheitskongresses zum Schwerpunktthema Ökonomisierung

In München fand vom 30.09. bis 01.10.2015 der 14. Europäische Gesundheitskongress statt. Mit dabei war Dr. Bernd Hontschik, der (wieder einmal) die zunehmende Ökonomisierung in der Medizin beklagte. Hontschik ist nahezu von Beginn an Mitglied der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM) und gehörte 15 Jahre dem Vorstand an. Weiterlesen

Interessenkonflikte aufdecken

Mehr Transparenz für medizinische Behandlungsleitlinien

Website www.leitlinienwatch.de geht ans Netz

Im Frühjahr des Jahres gab es einen Appell der Initiative NeurologyFirst, der dafür warb, bei der Erstellung medizinischer Behandlungsleitlinien für mehr Transparenz zu sorgen. Die Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM) unterstützt diesen Appell, weil wir seit vielen die zunehmende Kommerzialisierung der Medizin beklagen und sich diese mittlerweile unmittelbar in der Patienten-Behandlung wiederfindet. Weiterlesen

Flüchtlingskrise

Dr. Gisela Volck ist Allgemeinärztin aus Frankfurt a. M. © Sven Eisenreich

Eine gesellschaftliche Passungsstörung?

Verlust der gemeinsamen Wirklichkeit?

Zur Lebenssituation von Geflüchteten schrieb Hannah Arendt 1943 in ihrem Essay „We refugees“ („Wir Flüchtlinge“) auf Grundlage ihrer eigenen Fluchterfahrung in der Zeitschrift Menorah Journal: Weiterlesen

Lebendspende als artefizielle Passungsstörung

Sven Eisenreich, Psychosomatiker aus Frankfurt a. M. © Sven Eisenreich

Fragen der Transplantationsmedizin

Eine Anregung zum Nachdenken

Gesundheit und Krankheit sind im Verständnis einer Integrierten Medizin Ausdruck einer gelungenen oder fehlgeschlagenen Passung zwischen Organismus und Umwelt. Diese Passungsstörung kann sich in Anlehung an G. Engels bio-psycho-sozialem Modell auf unterschiedlichen Hierarchieebenen befinden. Weiterlesen

Ein Wahnsinnserbe

Zur Buchempfehlung von Jürgen Harms

Eine Ergänzung

Es schien mir nicht ganz unproblematisch, Bücher zu empfehlen, die sich inhaltlich auf Martin Heidegger beziehen. Früher oder später stellt sich nämlich auch eine politische Frage, zu der man Stellung beziehen muss. Weiterlesen

Bernd Hontschik im Radio

Frankfurter Chirurg im Gespräch mit Bärbel Schäfer

Podcast auf hr3

Der Frankfurter Chirurg Bernd Hontschik, Gründungsmitglied und langjähriges Vorstandsmitglied der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM), war zu Gast bei  Bärbel Schäfer auf hr3. Weiterlesen

Uexküll ohne Uexküll

Kritik an der 8. Auflage des Lehrbuchs

Offener Brief an die Herausgeber von Ottmar Leiß

Im Oktober 2016 ist im Elsevier-Verlag die 8. Auflage des Standardwerks „Uexküll, Psychosmatische Medizin“ erschienen. In früheren Auflagen enthielt es die wesentlichen theoretischen Modelle Thure von Uexkülls und verband dessen Vorstellung von Konstruktivismus, (Bio-)Semiotik und Systemtheorie mit der klinischen Praxis. Liest man die neue Auflage – und Ottmar Leiß als langjähriges Mitglied der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM) hat es getan -, dann findet man von diesen Gedanken nicht mehr viel. Weiterlesen

18. Jahrestagung der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin

Im Hintergrund der Neubau der Europäischen Zentralbank in Frankfurt am Main. © Sven Eisenreich

Die Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM) lädt auch in diesem Jahr wieder zu ihrer traditionellen Jahrestagung ein. Die Veranstaltung findet vom 18. bis 20. Juni 2015 in Frankurt … Weiterlesen

Krankenhaus oder Fabrik – Veranstaltungshinweis des VdÄA

Der Deutsche Dom in Berlin. © Sven Eisenreich

Was tun gegen die Kommerzialisierung der Krankenhäuser?

Berlin, 29. bis 30 Mai 2015

Die Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM) problematisiert seit vielen Jahren die zunehmende Kommerzialsierung des Gesundheitswesens. Wir möchten Sie daher auf eine Veranstaltung des Vereins demokratischer Ärztinnen und Ärzte (VdÄA) in Berlin hinweisen. Weiterlesen

Ist das Maschinenmodell immun?

Der Mensch als Maschine? © Sven Eisenreich

Aufbruch zu einer neuen Medizin

Psychoneuroimmunologietagung in Innsbruck, 16. bis 18. September 2016

Das Maschinenmodell beherrscht seit Generationen von Ärzten das Denken in der Medizin. Es scheint gegenüber Veränderungen äußerst immun. Dabei bestätigen die Erkenntnisse der Psychoneuroimmunologie (PNI) hinreichend, dass der Mensch mehr ist als eine Maschine.  Einfache Ursache-Wirkungs-Ansätze sind nicht annähernd in der Lage, Krankheit zu erklären. Weiterlesen

Schubert bei Scobel

Christian Schubert auf der AIM-Modellwerkstatt im November 2014 in Glottertal. © Sven Eisenreich

Scobel-Sendung „Liebe geht durch die Nase“

3sat, 24. September 2015, 21.00 Uhr

Prof. Dr. Christian Schubert, Leiter des Labors für Psychoneuroimmunologie an der Medizinischen Universität Innsbruck und AIM-Vorstandsmitglied, ist am 24. September 2015 um 21.00 Uhr auf 3sat zu Gast bei Gert Scobel. Das Thema der Sendung lautet: „Liebe geht durch die Nase. Jede Körperzelle hat Geruchsrezeptoren.“ Weiterlesen

Aktive Selbststabilisierung – Fortbildungshinweis

Der Deutsche Dom in Berlin. © Sven Eisenreich

Stabilisierung, Exposition und Ressourcenaktivierung in der stationären Psychotherapie

Zertifizierte Fortbildung vom 10. bis 11. Dezember 2015 an der IPU Berlin

Wir möchte Sie auf die Fortbildung: „Stabilisierung, Exposition und Ressourcenaktivierung in der stationären Psychotherapie – Einführung in die prozessorientierte Arbeitsweise mit instabilen Patienten in der Erwachsenen- und Jugendlichen-Psychotherapie“ hinweisen. Weiterlesen

Vom Wert des Zuhörens. Für eine hörende Kultur in der Medizin

Prof. Dr. Giovanni Maio (Freiburg), hier auf der Tagung "Die Kunst des Hoffens" 2014. © Sven Eisenreich

4. Freiburger Symposium zu den Grundfragen des Menschseins in der Medizin

10. Juni -11. Juni 2016, Freiburg

Unter dem Titel: „Vom Wert des Zuhörens. Für eine hörende Kultur in der Medizin“ findet am 10. und 11. Juni 2016 in Freiburg das 4. Symposium zu den Grundfragen des Menschseins in der Medizin statt. Weiterlesen

Psychoneuroimmunologie – Eine Einladung

Aufbruch zu einer neuen Medizin

Psychoneuroimmunologietagung in Innsbruck, 16. bis 18. September 2016

Die Psychoneuroimmunologie ist ein relativ junges Fachgebiet der Medizin. Auf der letzten Modellwerkstatt in Hamburg hat Prof. Christian Schubert, Leiter des Labors für Psychoneuroimmunologie an der Universität Innsbruck und Vorstandsmitglied der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM) Ergebnisse seiner Forschungsarbeit vorgestellt. In Innsbruck findet zu diesem Thema vom 16. bis 18. September 2016 die Tagung „Psychoneuroimmunologie im Lauf des Lebens – Aufbruch zu einer neuen Medizin“ statt. Weiterlesen

Psyche – Soma. Mensch – System

Deutscher Kongreß für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

22.-24. März 2017 in Berlin

Die Deutsche Gesellschaft für Psychosomatische Medizin und Ärztliche Psychotherapie (DGPM) und das Deutsche Kollegium für Pychosomatische Medizin (DKPM) laden zur ihrer traditionellen Jahrestagung im Frühjahr 2017 nach Berlin ein. Weiterlesen

Gesundheitsrevolution?! Wo wollen wir hin?

7. Sommerakademie für Integrative Medizin 2016

30. Juli bis 6. August 2016, Campus Universität Witten Herdecke

Die Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM) ist auf der Sommerakademie in Witten/Herdecke mit einem eigenen  Workshop und Stand vertreten, die diesmal unter dem Titel stattfindet: Gesundheitsrevolution?! Wo wollen wir hin? Weiterlesen

Einfach zu komplex? – Programmübersicht

Einfach zu komplex? © Sven Eisenreich

Medizinische Vielfalt für die Praxis begreifbar machen

19. Jahrestagung der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM) in Innsbruck (Österreich) – 28.-29. April 2017

Die Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM) lädt zu ihrer 19. Jahrestagung nach Innsbruck (Österreich) ein. Die Tagung trägt den Titel: „Einfach zu komplex? Medizinische Vielfalt für die Praxis begreifbar machen“. Weiterlesen

Salutogenese bei Krebs

Das Chilehaus in Hamburg. © Sven Eisenreich

Erster Kongress in Hamburg vom 23. – 24. Juni 2017

Veranstaltungshinweis

Liebe Kolleginnen und Kollegen, wir möchten Sie auf die folgende Veranstaltung in Hamburg hinweisen: Weiterlesen

Vererbte Kriegserfahrungen – Was lebt in den Kindern und Enkelkindern weiter?

Anna Staufenbiel-Wandschneider. © Sven Eisenreich

Öffentlicher Vortrag vom 26.5.2015, KLUB im Gewerkschaftshaus in Hamburg

Eine Veranstaltung in Kooperation zwischen der „Geschichtswerkstatt St. Georg“ und „Kultur im Gewerkschaftshaus e.V.“

Kriege, Terroranschläge, Gewalterfahrungen, Flucht und Vertreibung, Katastrophen lösen oft traumatische Erfahrungen aus. Sie belasten die Betroffenen ein Leben lang und werden nicht selten an ihre Nachkommen weitergegeben. Auch bei ihren Kindern oder sogar bei den Enkeln der Betroffenen können die Erfahrungen zu seelischen Störungen führen. Traumata können über Generationen hinweg weiter gegeben werden. Gibt es dafür Behandlungsmöglichkeiten und Therapien? Weiterlesen

Alle Beiträge der Frankfurter Jahrestagung 2015

Gut besuchte AIM-Jahrestagung 2015 in Frankfurt a. M. © Sven Eisenreich

Die Jahrestagung 2015 der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM) war zwar gut besucht, dennoch konnten nicht alle Mitglieder kommen. Weiterlesen

Ist das Maschinenmodell immun?

Der Mensch als Maschine? © Sven Eisenreich

Aufbruch zu einer neuen Medizin

Psychoneuroimmunologietagung in Innsbruck, 16. bis 18. September 2016

Das Maschinenmodell beherrscht seit Generationen von Ärzten das Denken in der Medizin. Es scheint gegenüber Veränderungen äußerst immun. Dabei bestätigen die Erkenntnisse der Psychoneuroimmunologie (PNI) hinreichend, dass der Mensch mehr ist als eine Maschine.  Einfache Ursache-Wirkungs-Ansätze sind nicht annähernd in der Lage, Krankheit zu erklären. Weiterlesen

Initiative PEPP STOPPEN

Gegen die Einführung des Pauschalierenden Entgeltes in der Psychiatrie und Psychosomatik (PEPP)

Kundgebung jeden letzten Freitag im Monat in Berlin

Bereits im Mai des Jahres hatten wir über die Aktion „Gesundes Krankenhaus“ berichtet. Es geht um die Abschaffung des DRG-Systems und insbesondere soll die Einführung des neuen Entgeltsystems in der Psychiatrie und Psychosmatik (PEPP) verhindert werden. Weiterlesen

Heilkunst – Mut zur Menschlichkeit

Dr. Wulf Bertram auf der AIM-Jahrestagung 2015 in Frankfurt a. M. © Sven Eisenreich

Neues Buch von Bernard Lown

Empfehlung aus Dr. Bertrams BücherBord

Dr. Wulf Bertram, AIM-Vorstandsmitglied und verlegerischer Geschäftsführer des Schattauer Verlags, gibt in der VideoPodcastReihe „Dr. Bertrams BücherBord“ Buchempfehlungen zu Neuerscheinungen aus dem Stuttgarter Medizinverlag. Weiterlesen

Lebenszeiten und Migration

Dr. Gisela Volck ist Allgemeinärztin aus Frankfurt a. M. © Sven Eisenreich

Eindrücke vom 9. Kongress der transkulturellen Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik im deutschsprachigen Raum (DTPPP)

Münsterlingen (Schweiz) vom 10.09. bis 12.09.2015

Unter dem Titel: „Lebenszeit und Migration“ fand in Münsterlingen vom 10.-12.09.2015 der 9. Kongress der transkulturellen Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik im deutschsprachigen Raum statt. Es ging um Menschen, die Migration, Exil und Flucht erlebt haben, um die krankmachenden Aspekte und ihre Behandlung. Weiterlesen

Die verlorene Kunst des Seinlassens

Dr. Werner Geigges, Vorstandssprecher der AIM. © Sven Eisenreich

Zum Vortrag von Giovanni Maio auf dem Internistenkongress 2015

Ein Kommentar von Werner Geigges

Nach G. Maio geht die zunehmende Ökonomisierung der Medizin einher mit dem Primat des „Machens“, dokumentiert in Fall- und OP-Zahlen und mit der Tendenz zur Überversorgung im interventionellen Bereich. Sorgfalt, Ruhe, Weitsicht, Abwarten, Unterlassen, reflektiertes Abwägen, eben die ärztliche Kunst des Seinlassens als wichtiger Aspekt einer umfänglichen Kunst des Heilens wird demgegenüber tendenziell wegrationalisiert, weil schlechter dokumentierbar und vor allem schlecht vergütet. Weiterlesen

Die soziale Marktwirtschaft verliert ihr soziales Mäntelchen

Dr. Bernd Hontschik, Chirurg aus Frankfurt a. M. © Sven Eisenreich

Dr. Bernd Hontschik greift an

Eröffnungsdiskussion auf dem 14. Europäischen Gesundheitskongresses zum Schwerpunktthema Ökonomisierung

In München fand vom 30.09. bis 01.10.2015 der 14. Europäische Gesundheitskongress statt. Mit dabei war Dr. Bernd Hontschik, der (wieder einmal) die zunehmende Ökonomisierung in der Medizin beklagte. Hontschik ist nahezu von Beginn an Mitglied der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM) und gehörte 15 Jahre dem Vorstand an. Weiterlesen

Semiotik & Co

Charles Sanders Peirce. © Sven Eisenreich

Neue Begriffe im Glossar

Dank an Ottmar Leiß

Regelmäßige Nutzer unserer Website kennen es bereits: das Glossar. Wir stellen der Leserin und dem Leser unserer Beiträge damit die Möglichkeit zur Verfügung, wichtige oder vielleicht auch unklare Begriffe unmittelbar beim Lesen nachschlagen zu können. Weiterlesen

Mentoring-Programm der AIM

Dr. Miriam Haagen, Psychotherapeutin aus Hamburg und Vorstandsmitglied der AIM. © Sven Eisenreich

Neues Angebot der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM)

Von Juliane Walther und Miriam Haagen

Mentoring bedeutet im Wesentlichen die Weitergabe von Wissen von einer erfahrenen Person an eine weniger Erfahrene. Dieses Erfahrungswissen umfasst zum Beispiel den Austausch über Erwartungshaltungen im sozialen und beruflichen Umfeld, den Umgang mit herausfordernden Situationen, Fragen nach der Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben, sowie auch die Reflexion über die eigene persönliche Entwicklung, das Zeitmanagement und der beruflichen Karriere. Weiterlesen

Der ganze Mensch

Sven Eisenreich, Psychosomatiker aus Frankfurt a. M. © Sven Eisenreich

Beitrag über Integrierte Medizin in der Zeitschrift Dr. med. Mabuse

Von Sven Eisenreich

Die Zeitschrift Dr. med. Mabuse ist seit vielen Jahren ein treuer Begleiter in der Berichterstattung über die Aktivitäten der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM).  In der letzten Ausgabe (Dr. med. Mabuse Nr. 222 Juli/August 2016) war das Schwerpunktthema Psychosomatik. Darin finden Sie auch einen ausführlichen Beitrag  über die AIM und ihr Verständnis einer Integrierten Medizin. Weiterlesen

Lebenskunstinterventionen in der Hausarztpraxis

Gernot Rüter ist Hausarzt und langjähriges AIM-Mitglied. © Sven Eisenreich

Ein Beitrag über Integrierte Medizin in der täglichen Praxis

Von Gernot Rüter

In der Praxis des Hausarztes kommt es täglich zu eingreifenden Gesprächssituationen, die sich daraus ergeben, dass Menschen in existenzielle Krisen geraten. Die Krisen können durch akute Erkrankungen oder Exacerbationen chronischer Erkrankungen ausgelöst sein oder durch als bedrohlich oder erschütternd erlebte Umstände des persönlichen Lebens. Weiterlesen

Großer Erfolg für die AIM

Heiner Keupp aus Unterschleißheim auf der AIM-Jahrestagung 2017. © Sven Eisenreich

Über 120 Teilnehmer kamen nach Tirol

19. Jahrestagung der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin

Mit über 120 Teilnehmern aus Österreich, Deutschland und der Schweiz war das Interesse an der 19. Jahrestagung der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM), die am letzten Wochenende in Innsbruck stattfand, groß. Weiterlesen

20 Jahre Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin

20 Jahre AIM - Jubiläumstagung in der Rehaklinik Glottertal. © Sven Eisenreich

Im Glottertal feiert die Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM) in diesem Jahr ihr 20-jähriges Bestehen. Die Tagung, die zu diesem Anlass vom 6. bis 8. Juni 2013 stattfindet, … Weiterlesen

18. Jahrestagung der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin

Im Hintergrund der Neubau der Europäischen Zentralbank in Frankfurt am Main. © Sven Eisenreich

Die Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM) lädt auch in diesem Jahr wieder zu ihrer traditionellen Jahrestagung ein. Die Veranstaltung findet vom 18. bis 20. Juni 2015 in Frankurt … Weiterlesen

Frühere Jahrestagungen der AIM – Ein Überblick

Im Hintergrund der Neubau der Europäischen Zentralbank in Frankfurt am Main. © Sven Eisenreich

Die Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM) veranstaltet regelmäßig Jahrestagungen zu wichtigen Themen der Integrierten Medizin. Seit ihrer Gründung 1992 steht dabei der Praxisbezug im Vordergrund. Weiterlesen

18. Jahrestagung der AIM – Unbedingt anmelden!

Im Hintergrund der Neubau der Europäischen Zentralbank in Frankfurt am Main. © Sven Eisenreich

In Frankfurt findet in diesem Jahr vom 18. bis 20. Juni 2015 die 18. Jahrestagung der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM) statt. Sie trägt den Titel: Verborgene Wirklichkeiten – Was Diagnosen (über) uns verraten. Weiterlesen

AIM-Jahrestagung 2015: Das Programmheft ist da!

Werner Geigges, Vorstandssprecher der AIM, auf der Jahrestagung 2013. © Sven Eisenreich

Diagnosen sind ein Name für ein unbekanntes Drama

Thure von Uexküll

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
Thure von Uexküll weist in seinem Zitat darauf hin, dass Diagnosen „Namen“ sind, d.h. Wirklichkeitskonstrukte, nicht aber Krankheiten. Ein gemeinsamer Suchprozess von Arzt und Patient mit dem Ziel, sein „unbekanntes Drama“, Leid, Kranksein und dessen Folgen zu beschreiben, zu verstehen und zu lindern. Weiterlesen

Moderne Macht läuft über Konsens – Die Diagnose im Blick

Das Haus am Dom war Veranstaltungsort der AIM-Jahrestagung 2015. © Sven Eisenreich

18. Jahrestagung der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin in Frankfurt

18. bis 20. Juni 2015

Mit über 100 Teilnehmern war die diesjährige AIM-Jahrestagung in Frankfurt wieder ein großer Erfolg. Dabei ist Anneliese Schimaks Zitat: „Moderne Macht läuft über Konsens“, nur eines von vielen Beispielen, wie kritisch, aber auch integrierend die Tagung war. Schimak war eigens aus Wien mit ihren zwei kleinen Säuglingen angereist, um ihre Diskursanalyse psychosomatischer Begriffe in der medizinischen Literatur vorzustellen. Die Veranstaltung war wie in den Jahren zuvor gemeinsam von der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM) und der Psychosomatischen Klinik des Hospitals zum heiligen Geist in Frankfurt ausgerichtet worden. Weiterlesen

Doppelte Buchführung

Bernd Hontschik, Chirurg aus Frankfurt a. M. © Sven Eisenreich

Dialogischer Vortrag auf der 18. Jahrestagung der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin in Frankfurt

Diagnosen im Alltag (Gisela Volck) und Diagnose: Was ist das eigentlich? (Bernd Hontschik)

Als wir uns in der Vorbereitungsgruppe dieser Tagung mit dem Tagungsthema befassten und wir uns der Entscheidung näherten, dass die DIAGNOSE im Mittelpunkt dieser Jahrestagung stehen sollte, ging Bernd Hontschik immer wieder ein Satz durch den Kopf, der lautete: „Diagnosen sind Schall und Rauch“ und Gisela Volck dachte: „Diagnosen sind mächtig, allgegenwärtig und überschwemmen unseren Alltag“. Weiterlesen

Die AIM in der Süddeutschen Zeitung

Beitrag über die AIM-Jahrestagung in der Süddeutschen Zeitung

Freitag, 26. Juni 2015

Am vergangenen Wochenende fand in Frankfurt a. M. die 18. Jahrestagung der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin statt. In der heutigen Ausgabe der Süddeutschen Zeitung finden Sie einen Beitrag von Werner Bartens über die Tagung. Weiterlesen

Das Dilemma der Diagnosen am Beispiel des DSM-V

Prof. Dr. Asmus Finzen, Psychiater, auf der AIM-Jahrestagung 2015. © Sven Eisenreich

Vortrag von Prof. Dr. Asmus Finzen auf der 18. Jahrestagung der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin in Frankfurt

Von Britta Susanne Fröhlich

Asmus Finzen hat sich nach seinem Studium der Medizin und Soziologie 1973 an der Universität Tübingen in Psychiatrie habilitiert und hielt dort und an der Medizinischen Hochschule Hannover Vorlesungen zur Sozialpsychiatrie. Er ist Gründungsmitglied der „Deutschen Gesellschaft für Soziale Psychiatrie“ und war als Mitbegründer und Herausgeber der „Psychiatrischen Praxis“ bis 2007 tätig. Weiterlesen

Alle Beiträge der Frankfurter Jahrestagung 2015

Gut besuchte AIM-Jahrestagung 2015 in Frankfurt a. M. © Sven Eisenreich

Die Jahrestagung 2015 der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM) war zwar gut besucht, dennoch konnten nicht alle Mitglieder kommen. Weiterlesen

Dr. med. Mabuse – Wahnsinnig gut!

Schwerpunktheft Psychiatrie

Mit einem Beitrag zur AIM-Jahrestagung 2015

Der Mabuse-Verlag ist seit vielen Jahren eine Institution im Gesundheitswesen und wer kennt sie nicht, die gleichnamige Zeitschrift: Dr. med. Mabuse. Weiterlesen

Diagnose als Handlungsauftrag

Sven Eisenreich, Psychosomatiker aus Frankfurt a. M. © Sven Eisenreich

Vortrag auf der 18. Jahrestagung der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin in Frankfurt

 18. bis 20. Juni 2015

Diagnose als Handlungsauftrag klingt vielleicht zunächst einfach, ja geradezu selbstverständlich, denn – so lernen wir es in unserer ärztlichen Ausbildung – kommt vor der Therapie bekanntlich die Diagnose. Aber wieviel Therapie betreiben wir in unserem ärztlichen Alltag tatsächlich? Klaus Dörner weist in seinem Buch „Der gute Arzt“ darauf hin, dass die Mehrzahl unserer Patienten chronisch und nicht akut krank ist. Weiterlesen

Diagnose im gesellschaftlichen Diskurs

Annelies Schimak aus Wien. © Sven Eisenreich

Vortrag von Annelies Schimak auf der 18. Jahrestagung der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin in Frankfurt

Darstellung der Psychosomatik in Lehrbüchern der Medizin: Weglassen, kleinmachen, eingrenzen

Annelies Schimak, Ärztin und Psychologin aus Wien, eröffnete ihren Vortrag mit einer Abbildung aus Thure von Uexküll’s Lehrbuch „Psychosomatische Medizin“ und der Feststellung, dass er die Integration der Psychosomatik in das bestehende Medizinsystem forderte. Weiterlesen

Moderne Krankheiten

Elmar Brähler liest aus seinem Buch "Lexikon der modernen Krankheiten". © Sven Eisenreich

Vortrag von Elmar Brähler auf der 18. Jahrestagung der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin in Frankfurt

Generalisiertes Heiterkeitssyndrom

Elmar Brähler (Leipzig) stellte eindrücklich dar, wie Gesundheit und Krankheit gesellschaftlichen Prozessen und Definitionen unterliegen. Er zitierte dabei unter anderem aus seinem „Lexikon der modernen Krankheiten“, einer Sammlung von mittlerweile rund 130 modernen Erkrankungen. Weiterlesen

Verborgene Wirklichkeiten – Was Diagnosen (über) uns verraten

Das Haus am Dom war Veranstaltungsort der AIM-Jahrestagung 2015. © Sven Eisenreich

18. Jahrestagung der AIM

Ein Tagungsbericht im Hessischen Ärzteblatt

In der aktuellen Ausgabe des Hessischen Ärzteblattes (11/2015: 652-653) finden Sie eine Zusammenfassung der 18. Jahrestagung der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM), die in diesem Jahr in Frankfurt a. M. stattfand und den Titel trug: Verborgene Wirklichkeiten: Was Diagnosen (über) uns verraten. Weiterlesen

Vorankündigung AIM-Jahrestagung 2017

Einladung nach Innsbruck

Save the date: 28. und 29. April 2017

Die Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM) lädt vom 28.-29. April 2017 zu ihrer traditionellen Jahrestagung ein. Erstmals wird die Tagung in Innsbruck (Österrreich) stattfinden. Weiterlesen

Einfach zu komplex? Einladung nach Österreich

Einfach zu komplex? © Sven Eisenreich

Medizinische Vielfalt für die Praxis begreifbar machen

19. Jahrestagung der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM) in Innsbruck (Österreich) – 28.-29. April 2017

Eine gute Fotografie schafft zweierlei: Sie reduziert – technisch bedingt und notwendig – einen komplexen dreidimensionalen Raum auf zwei Dimensionen, lässt aber gleichzeitig diese dritte Dimension nicht einfach verschwinden, sondern im Betrachter neu entstehen. Man sieht in das Bild hinein, fühlt sich in der Szene, sieht Tiefe, obwohl man außen vor ist. Ein gutes Foto schließt den Betrachter mit ein, und ein guter Betrachter schließt sich in das Foto mit ein. Weiterlesen

Einfach zu komplex? – Programmübersicht

Einfach zu komplex? © Sven Eisenreich

Medizinische Vielfalt für die Praxis begreifbar machen

19. Jahrestagung der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM) in Innsbruck (Österreich) – 28.-29. April 2017

Die Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM) lädt zu ihrer 19. Jahrestagung nach Innsbruck (Österreich) ein. Die Tagung trägt den Titel: „Einfach zu komplex? Medizinische Vielfalt für die Praxis begreifbar machen“. Weiterlesen

Impressionen aus Innsbruck

Morgendlicher Nebel über den Alpen. Auf dem Weg nach Innsbruck. © Sven Eisenreich

Innsbruck – Hauptstadt Tirols

Impressionen für Unentschlossene

Liebe Kolleginen und Kollegen,

falls das Tagungsprogramm Sie noch nicht restlos überzeugt hat und Sie noch unentschlossen sein sollten, ob Sie nach Innsbruck zur 19. Jahrestagung der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM) kommen möchten, haben wir hier ein paar Impressionen für Sie zusammen gestellt, die Ihnen die Entscheidung erleichtern sollen. Weiterlesen

Österreichs PsychologInnen herzlich eingeladen zur AIM-Jahrestagung 2017

Eine Stadt mitten im Tiroler Bergenland. © Sven Eisenreich

Kooperation mit dem Berufsverband Österreichischer PsychologInnen BÖP

Ermäßigung für die AIM-Jahrestagung in Innsbruck

Die Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM) veranstaltet ihre diesjährige 19. Jahrestagung erstmals in Innsbruck und lädt alle österreichischen Psychologinnen und Psychologen ganz herzlich dazu ein. Weiterlesen

Jetzt AIM-Mitglied werden und sparen!

Begrüßungsgeschenk für neue AIM-Mitglieder. © Sven Eisenreich

Neue Mitglieder werden zur 19. Jahrestagung besonders begrüßt

Kostenloses Exemplar des AIM-Standardwerks

Die Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM) engagiert sich seit vielen Jahren für eine Neuausrichtung der Medizin. Mit einem besonderen Willkommensangebot zu ihrer diesjährigen Jahrestagung in Innsbruck möchte die AIM nun neue Kolleginnen und Kollegen einladen, diesem Engagement auch über die Tagung hinaus zu folgen und sich für eine AIM-Mitgliedschaft zu entscheiden. Weiterlesen

Zertifizierung der AIM-Jahrestagung

Der Inn - Namensgeber der Stadt. © Sven Eisenreich

19. Jahrestagung der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM) in Innsbruck, 28.-29. April 2017

Zertifizierung mit 11 Punkten liegt vor

Liebe Kolleginnen und Kollegen, wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass die 19. Jahrestagung der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM) in Innsbruck erfolgreich bei der Fortbildungsakademie in Wien zertifiziert werden konnte. Weiterlesen

Das Programmheft ist da!

19. Jahrestagung der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM) in Innsbruck, 28.-29. April 2017

Das Programmheft ist da

Liebe Kolleginnen und Kollegen, das Programmheft der 19. Jahrestagung der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM) in Innsbruck ist fertig und steht Ihnen ab sofort zum Download zur Verfügung. Weiterlesen

Alle Informationen zur 19. Jahrestagung der AIM

Einfach zu komplex? © Sven Eisenreich

19. Jahrestagung der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM) in Innsbruck, 28.-29. April 2017

Einladungsflyer, Programmheft und Anmeldeformular zum Download

Ab sofort steht für die 19. Jahrestagung der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM) der Einladungsflyer, das Programmheft und das Anmeldeformular für Sie zum Download bereit. Die Veranstaltung ist mit 11 Fortbildungspunkten zertifiziert. Bitte verteilen Sie die Informationen an Kolleginnen und Kollegen weiter und melden Sie sich selber noch heute an. Weiterlesen

Wichtige Hinweise für alle Teilnehmer

Zum Greifen nah: Die Alpenspitzen und die AIM-Jahrestagung. © Sven Eisenreich

19. Jahrestagung der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM)

28. bis 29. April 2017 in Innsbruck

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

für alle Teilnehmer der 19. Jahrestagung der Thure von Uexküll-Akdemie für Integrierte Medizin (AIM) in Innsbruck haben wir hier noch einige wichtige Informationen: Weiterlesen

Herzlich willkommen!

Schauen Sie auch vorbei! © Sven Eisenreich

19. Jahrestagung der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM)

28. bis 29. April 2017 in Innsbruck

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wenn Sie spontan oder nur für einen Tag zur 19. Jahrestagung der Thure von Uexküll-Akdemie für Integrierte Medizin (AIM) nach Innsbruck kommen möchten, können Sie sich gerne auch vor Ort anmelden. Weiterlesen

Großer Erfolg für die AIM

Heiner Keupp aus Unterschleißheim auf der AIM-Jahrestagung 2017. © Sven Eisenreich

Über 120 Teilnehmer kamen nach Tirol

19. Jahrestagung der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin

Mit über 120 Teilnehmern aus Österreich, Deutschland und der Schweiz war das Interesse an der 19. Jahrestagung der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM), die am letzten Wochenende in Innsbruck stattfand, groß. Weiterlesen

Alle Beiträge der Jahrestagung

19. Jahrestagung der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin

28.-29. April 2017

Mit über 120 Teilnehmern aus Österreich, Deutschland und der Schweiz war das Interesse an der 19. Jahrestagung der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM), die Ende April in Innsbruck stattfand, groß. Weiterlesen

Hontschiks Kolumne 2.0

Bernd Hontschik, Chirurg aus Frankfurt a. M. © Sven Eisenreich

Passungsstörungen in Schriftform

Kolumne Nr. 146 in der Frankfurter Rundschau erschienen

Nach fast 3-jähriger Pause findet Bernd Hontschiks beliebte Kolumne „Diagnose“ in der Frankfurter Rundschau (FR) eine Fortsetzung. Weiterlesen

Hontschiks Kolumnen

Dr. Hontschiks Diagnose

Übersicht aller Kolumnen

An dieser Stelle finden Sie alle Kolumnen unseres AIM-Mitglieds Bernd Hontschik zum Nachlesen. Weiterlesen

Mentoring-Programm der AIM

Dr. Miriam Haagen, Psychotherapeutin aus Hamburg und Vorstandsmitglied der AIM. © Sven Eisenreich

Neues Angebot der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM)

Von Juliane Walther und Miriam Haagen

Mentoring bedeutet im Wesentlichen die Weitergabe von Wissen von einer erfahrenen Person an eine weniger Erfahrene. Dieses Erfahrungswissen umfasst zum Beispiel den Austausch über Erwartungshaltungen im sozialen und beruflichen Umfeld, den Umgang mit herausfordernden Situationen, Fragen nach der Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben, sowie auch die Reflexion über die eigene persönliche Entwicklung, das Zeitmanagement und der beruflichen Karriere. Weiterlesen

AIM stellt neues Mentoring-Programm vor

Miriam Haagen und Juliane Walther auf der Sommerakademie für Integrative Medizin 2016.

Bericht von der 7. Sommerakademie für Integrative Medizin 2016

Von Miriam Haagen und Juliane Walther

Die Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM) war auf der Sommerakademie in Witten/Herdecke mit einem eigenen  Workshop und Stand vertreten, die diesmal unter dem Titel stattfand: „Gesundheitsrevolution?! Wo wollen wir hin?“ Weiterlesen

Die körperliche Untersuchung als Dialog

Tagungsort der Modellwerkstatt. © Sven Eisenreich

Nachdenken über die körperliche Untersuchung

Der Text stellt eine kurze Zusammenfassung zum Thema unserer Modellwerkstatt: „Die körperliche Unterschung als Dialog“ dar, die am 21. und 22. Februar 2014 im Krankenhaus Ginsterhof bei Hamburg stattfand. Weiterlesen

AIM-Modellwerkstatt in Glottertal

Werner Geigges begrüßt die Teilnehmer zur AIM-Modellwerkstatt. © Sven Eisenreich

Unter dem Titel: „Sprich, damit ich Dich sehe! Narrative Co-Konstruktion in der Therapeut-Patienten-Beziehung “ fand vom 14.-15. November 2014 wieder eine Modellwerkstatt der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM) … Weiterlesen

AIM-Modellwerkstatt 2014 – Fallvorstellung

Gerlind Leininger auf der AIM-Modellwerkstatt 2014. © Sven Eisenreich

Fallvorstellung, Samstag 15.11.2014

durch Gerlind Leininger

Als Zuhörer nehmen wir an einem Gespräch zwischen Ärztin und Patientin teil. Weiterlesen

Sprich, damit ich Dich sehe!

Gisela Volck auf der AIM-Modellwerkstatt 2014. © Sven Eisenreich

Tagungsbericht von der AIM-Modellwerkstatt 2014

„Sprich, damit ich dich sehe!“ (Sokrates)
Narrative Co-Konstruktion in der Therapeut-Patienten-Beziehung

„Kommunikation ist primär die Voraussetzung für den Aufbau einer gemeinsamen Wirklichkeit zwischen Therapeuten und Patienten. Weiterlesen

Modellwerkstatt Hamburg

Tagungsort der Modellwerkstatt. © Sven Eisenreich

Das bio-psycho-soziale Modell in Forschung und Praxis auf dem Prüfstand

12. bis 13. 02. 2016 im Krankenhaus Ginsterhof bei Hamburg

Wir möchte alle unsere Mitglieder noch einmal ermuntern, sich für unsere nächste Modellwerkstatt in Hamburg anzumelden. Unter dem Titel: „Das bio-psycho-soziale Modell in Forschung und Praxis auf dem Prüfstand“ wird G. Engels Modell der Systemhirarchien anhand eines praktischen Beispiels aus dem klinischen Alltag bearbeitet. Weiterlesen

Werkstattbericht aus Hamburg

Die Modellwerkstatt 2016 fand wie gewohnt im Krankenhaus Ginsterhof bei Hamburg statt. © Sven Eisenreich

Tagungsbericht der Modellwerkstatt der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM) im Krankenhaus Ginsterhof am 12. und 13. Februar 2016

Von Gisela Volck und Gerlind Leininger

Wir wollen gemeinsam mit Ihnen über eine Fallgeschichte nachdenken, die eine Besonderheit aufweist: Es handelt sich um eine Kranke, die an einer psychoneuroimmunologischen Einzelfallstudie teilgenommen hat, wie sie die Forschungsgruppe um Christian Schubert in Innsbruck entwickelt hat. Dieser Untersuchungsansatz dient der psychosomatischen Grundlagenforschung und berücksichtigt zugleich die individuellen Wirklichkeiten der Erkrankten“ , so ist es dem Flyer zu der Modellwerkstatt „Das bio-psycho-soziale Modell in Forschung und Praxis auf dem Prüfstand“ zu entnehmen. Weiterlesen

Modellwerkstatt im Herbst 2016 – Jetzt mit Programm!

Rehaklinik Glotterbad.

Wie ein Stein im Bauch – Die Rolle von Metaphern in der Therapeut-Patient-Kommunikation

2. bis 3. Dezember 2016 Glotterbad

Die Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM) lädt alle ihre Mitglieder zur Modellwerkstatt im Herbst 2016 in die Rehaklinik Glotterbad ein. Die Veranstaltung findet vom 02.12. bis 03.12. 2016 in Glottertal statt. Weiterlesen

Werkstattbericht – Teil II

Angeregte Diskussionen während der Modellwerkstatt. © Sven Eisenreich

AIM-Modellwerkstatt im Glottertal

Samstag, 3. Dezember 2016

Eingestimmt durch Vortrag und Diskussion am Tag zuvor gingen wir, die Teilnehmer, mit geschärften Sinnen an das Arzt-Patient-Gespräch, aufgenommen während des Aufenthaltes in einer psychosomatischen Rehaklinik, vorgestellt von Gerlind Leiniger per Videoaufnahme, heran. Weiterlesen

Werkstattbericht -Teil I

Werner Geigges (Glotterbad) eröffnet die Modellwerkstatt. © Sven Eisenreich

AIM-Modellwerkstatt im Glottertal

Freitag, 2. Dezember 2016
Die Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM) traf sich am 2. und 3. Dezember 2016 zu ihrer traditionellen Modellwerkstatt in der Rehaklinik Glotterbad. Unter dem Titel: „Wie ein Stein im Bauch – Leben in Metaphern“ diskutierten die Teilnehmer die Rolle von Metaphern in der Therapeuten-Patienten-Kommunikation.

Weiterlesen

Der neue AIM-Vorstand

AIM-Vorstand. © Sven Eisenreich

Auf der Mitgliederversammlung der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin wurde am 7. Juni 2013 in Glotterbad der neue Vorstand gewählt.  Dieser besteht aus Werner Geigges, Gisela Volck, Christian Schubert, … Weiterlesen

AIM-Vorstand wiedergewählt

Vorstand der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM). © Sven Eisenreich

Modellwerkstatt: Leben in Metaphern

Glottertal, 2. und 3. Dezember 2016

Auf der Modellwerkstatt der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM), die wie schon so oft in der Rehaklinik Glotterbad stattgefunden hat, haben die Mitglieder den bisherigen Vorstand  durch Wiederwahl in seiner Zusammensetzung bestätigt. Für das dadurch ausgedrückte Vertrauen bedankt sich der Vorstand ganz herzlich! Weiterlesen

Das Narrativ in der Arzt-Patient-Beziehung

Protokoll vom Treffen der Regionalgruppe Frankfurt

19.03.2015

Welche Rolle, welchen therapeutischen Wert hat das Erzählen in Hinblick auf Trauma und Verlust, auf Krankheiten und Unfälle, die zu einem Verlust der körperlichen und seelischen Sicherheit geführt haben? Weiterlesen

AIM telegramm Nr. 20 – Sonderausgabe

Anlässlich der Jubiläumstagung „20 Jahre Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin“ ist das AIM Telegramm (Mitteilungen Nr. 20) als Sonderausgabe erschienen. Dort finden Sie alle Tagungsbeiträge in komprimierter Form. AIM_Telegramm_20 … Weiterlesen

Die Kunst des Hoffens. Kranksein zwischen Verlust und Neuorientierung.

Professor Maio dankt Karl Kardinal Lehmann für seinen Beitrag. © Sven Eisenreich

3. Freiburger Symposium zu Grundfragen des Menschseins in der Medizin

23.-24. Mai 2014 in Freiburg

Es war bereits das dritte Symposium dieser Art, zu dem Professor Giovanni Maio vom Institut für Ethik und Geschichte der Medizin nach Freiburg eingeladen hatte. Weiterlesen

AIM-Modellwerkstatt in Glottertal

Werner Geigges begrüßt die Teilnehmer zur AIM-Modellwerkstatt. © Sven Eisenreich

Unter dem Titel: „Sprich, damit ich Dich sehe! Narrative Co-Konstruktion in der Therapeut-Patienten-Beziehung “ fand vom 14.-15. November 2014 wieder eine Modellwerkstatt der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM) … Weiterlesen

AIM-Modellwerkstatt 2014 – Fallvorstellung

Gerlind Leininger auf der AIM-Modellwerkstatt 2014. © Sven Eisenreich

Fallvorstellung, Samstag 15.11.2014

durch Gerlind Leininger

Als Zuhörer nehmen wir an einem Gespräch zwischen Ärztin und Patientin teil. Weiterlesen

Sprich, damit ich Dich sehe!

Gisela Volck auf der AIM-Modellwerkstatt 2014. © Sven Eisenreich

Tagungsbericht von der AIM-Modellwerkstatt 2014

„Sprich, damit ich dich sehe!“ (Sokrates)
Narrative Co-Konstruktion in der Therapeut-Patienten-Beziehung

„Kommunikation ist primär die Voraussetzung für den Aufbau einer gemeinsamen Wirklichkeit zwischen Therapeuten und Patienten. Weiterlesen

Vererbte Kriegserfahrungen – Was lebt in den Kindern und Enkelkindern weiter?

Anna Staufenbiel-Wandschneider. © Sven Eisenreich

Öffentlicher Vortrag vom 26.5.2015, KLUB im Gewerkschaftshaus in Hamburg

Eine Veranstaltung in Kooperation zwischen der „Geschichtswerkstatt St. Georg“ und „Kultur im Gewerkschaftshaus e.V.“

Kriege, Terroranschläge, Gewalterfahrungen, Flucht und Vertreibung, Katastrophen lösen oft traumatische Erfahrungen aus. Sie belasten die Betroffenen ein Leben lang und werden nicht selten an ihre Nachkommen weitergegeben. Auch bei ihren Kindern oder sogar bei den Enkeln der Betroffenen können die Erfahrungen zu seelischen Störungen führen. Traumata können über Generationen hinweg weiter gegeben werden. Gibt es dafür Behandlungsmöglichkeiten und Therapien? Weiterlesen

Aktion „Gesundes Krankenhaus“

Die Bundeszentrale von ver.di am Paula-Thiede-Ufer in Berlin. © Sven Eisenreich

Tagung „Krankenhaus oder Fabrik – Was tun gegen die Kommerzialisierung der Kranenhäuser?“

Berlin, 29.-30. Mai 2015

„PEPP muss weg“, so könnte einer der Schwerpunkte lauten, die auf der Tagung „Krankenhaus oder Fabrik – Was tun gegen die Kommerzialisierung der Krankenhäuser?“ in Berlin am letzten Wochenende diskutiert wurden. Weiterlesen

Moderne Macht läuft über Konsens – Die Diagnose im Blick

Das Haus am Dom war Veranstaltungsort der AIM-Jahrestagung 2015. © Sven Eisenreich

18. Jahrestagung der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin in Frankfurt

18. bis 20. Juni 2015

Mit über 100 Teilnehmern war die diesjährige AIM-Jahrestagung in Frankfurt wieder ein großer Erfolg. Dabei ist Anneliese Schimaks Zitat: „Moderne Macht läuft über Konsens“, nur eines von vielen Beispielen, wie kritisch, aber auch integrierend die Tagung war. Schimak war eigens aus Wien mit ihren zwei kleinen Säuglingen angereist, um ihre Diskursanalyse psychosomatischer Begriffe in der medizinischen Literatur vorzustellen. Die Veranstaltung war wie in den Jahren zuvor gemeinsam von der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM) und der Psychosomatischen Klinik des Hospitals zum heiligen Geist in Frankfurt ausgerichtet worden. Weiterlesen

Doppelte Buchführung

Bernd Hontschik, Chirurg aus Frankfurt a. M. © Sven Eisenreich

Dialogischer Vortrag auf der 18. Jahrestagung der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin in Frankfurt

Diagnosen im Alltag (Gisela Volck) und Diagnose: Was ist das eigentlich? (Bernd Hontschik)

Als wir uns in der Vorbereitungsgruppe dieser Tagung mit dem Tagungsthema befassten und wir uns der Entscheidung näherten, dass die DIAGNOSE im Mittelpunkt dieser Jahrestagung stehen sollte, ging Bernd Hontschik immer wieder ein Satz durch den Kopf, der lautete: „Diagnosen sind Schall und Rauch“ und Gisela Volck dachte: „Diagnosen sind mächtig, allgegenwärtig und überschwemmen unseren Alltag“. Weiterlesen

Die AIM in der Süddeutschen Zeitung

Beitrag über die AIM-Jahrestagung in der Süddeutschen Zeitung

Freitag, 26. Juni 2015

Am vergangenen Wochenende fand in Frankfurt a. M. die 18. Jahrestagung der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin statt. In der heutigen Ausgabe der Süddeutschen Zeitung finden Sie einen Beitrag von Werner Bartens über die Tagung. Weiterlesen

Das Dilemma der Diagnosen am Beispiel des DSM-V

Prof. Dr. Asmus Finzen, Psychiater, auf der AIM-Jahrestagung 2015. © Sven Eisenreich

Vortrag von Prof. Dr. Asmus Finzen auf der 18. Jahrestagung der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin in Frankfurt

Von Britta Susanne Fröhlich

Asmus Finzen hat sich nach seinem Studium der Medizin und Soziologie 1973 an der Universität Tübingen in Psychiatrie habilitiert und hielt dort und an der Medizinischen Hochschule Hannover Vorlesungen zur Sozialpsychiatrie. Er ist Gründungsmitglied der „Deutschen Gesellschaft für Soziale Psychiatrie“ und war als Mitbegründer und Herausgeber der „Psychiatrischen Praxis“ bis 2007 tätig. Weiterlesen

Dr. med. Mabuse – Wahnsinnig gut!

Schwerpunktheft Psychiatrie

Mit einem Beitrag zur AIM-Jahrestagung 2015

Der Mabuse-Verlag ist seit vielen Jahren eine Institution im Gesundheitswesen und wer kennt sie nicht, die gleichnamige Zeitschrift: Dr. med. Mabuse. Weiterlesen

Diagnose als Handlungsauftrag

Sven Eisenreich, Psychosomatiker aus Frankfurt a. M. © Sven Eisenreich

Vortrag auf der 18. Jahrestagung der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin in Frankfurt

 18. bis 20. Juni 2015

Diagnose als Handlungsauftrag klingt vielleicht zunächst einfach, ja geradezu selbstverständlich, denn – so lernen wir es in unserer ärztlichen Ausbildung – kommt vor der Therapie bekanntlich die Diagnose. Aber wieviel Therapie betreiben wir in unserem ärztlichen Alltag tatsächlich? Klaus Dörner weist in seinem Buch „Der gute Arzt“ darauf hin, dass die Mehrzahl unserer Patienten chronisch und nicht akut krank ist. Weiterlesen

Diagnose im gesellschaftlichen Diskurs

Annelies Schimak aus Wien. © Sven Eisenreich

Vortrag von Annelies Schimak auf der 18. Jahrestagung der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin in Frankfurt

Darstellung der Psychosomatik in Lehrbüchern der Medizin: Weglassen, kleinmachen, eingrenzen

Annelies Schimak, Ärztin und Psychologin aus Wien, eröffnete ihren Vortrag mit einer Abbildung aus Thure von Uexküll’s Lehrbuch „Psychosomatische Medizin“ und der Feststellung, dass er die Integration der Psychosomatik in das bestehende Medizinsystem forderte. Weiterlesen

Moderne Krankheiten

Elmar Brähler liest aus seinem Buch "Lexikon der modernen Krankheiten". © Sven Eisenreich

Vortrag von Elmar Brähler auf der 18. Jahrestagung der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin in Frankfurt

Generalisiertes Heiterkeitssyndrom

Elmar Brähler (Leipzig) stellte eindrücklich dar, wie Gesundheit und Krankheit gesellschaftlichen Prozessen und Definitionen unterliegen. Er zitierte dabei unter anderem aus seinem „Lexikon der modernen Krankheiten“, einer Sammlung von mittlerweile rund 130 modernen Erkrankungen. Weiterlesen

Lebenszeiten und Migration

Dr. Gisela Volck ist Allgemeinärztin aus Frankfurt a. M. © Sven Eisenreich

Eindrücke vom 9. Kongress der transkulturellen Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik im deutschsprachigen Raum (DTPPP)

Münsterlingen (Schweiz) vom 10.09. bis 12.09.2015

Unter dem Titel: „Lebenszeit und Migration“ fand in Münsterlingen vom 10.-12.09.2015 der 9. Kongress der transkulturellen Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik im deutschsprachigen Raum statt. Es ging um Menschen, die Migration, Exil und Flucht erlebt haben, um die krankmachenden Aspekte und ihre Behandlung. Weiterlesen

Die verlorene Kunst des Seinlassens

Dr. Werner Geigges, Vorstandssprecher der AIM. © Sven Eisenreich

Zum Vortrag von Giovanni Maio auf dem Internistenkongress 2015

Ein Kommentar von Werner Geigges

Nach G. Maio geht die zunehmende Ökonomisierung der Medizin einher mit dem Primat des „Machens“, dokumentiert in Fall- und OP-Zahlen und mit der Tendenz zur Überversorgung im interventionellen Bereich. Sorgfalt, Ruhe, Weitsicht, Abwarten, Unterlassen, reflektiertes Abwägen, eben die ärztliche Kunst des Seinlassens als wichtiger Aspekt einer umfänglichen Kunst des Heilens wird demgegenüber tendenziell wegrationalisiert, weil schlechter dokumentierbar und vor allem schlecht vergütet. Weiterlesen

Die soziale Marktwirtschaft verliert ihr soziales Mäntelchen

Dr. Bernd Hontschik, Chirurg aus Frankfurt a. M. © Sven Eisenreich

Dr. Bernd Hontschik greift an

Eröffnungsdiskussion auf dem 14. Europäischen Gesundheitskongresses zum Schwerpunktthema Ökonomisierung

In München fand vom 30.09. bis 01.10.2015 der 14. Europäische Gesundheitskongress statt. Mit dabei war Dr. Bernd Hontschik, der (wieder einmal) die zunehmende Ökonomisierung in der Medizin beklagte. Hontschik ist nahezu von Beginn an Mitglied der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM) und gehörte 15 Jahre dem Vorstand an. Weiterlesen

Verborgene Wirklichkeiten – Was Diagnosen (über) uns verraten

Das Haus am Dom war Veranstaltungsort der AIM-Jahrestagung 2015. © Sven Eisenreich

18. Jahrestagung der AIM

Ein Tagungsbericht im Hessischen Ärzteblatt

In der aktuellen Ausgabe des Hessischen Ärzteblattes (11/2015: 652-653) finden Sie eine Zusammenfassung der 18. Jahrestagung der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM), die in diesem Jahr in Frankfurt a. M. stattfand und den Titel trug: Verborgene Wirklichkeiten: Was Diagnosen (über) uns verraten. Weiterlesen

Werkstattbericht aus Hamburg

Die Modellwerkstatt 2016 fand wie gewohnt im Krankenhaus Ginsterhof bei Hamburg statt. © Sven Eisenreich

Tagungsbericht der Modellwerkstatt der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM) im Krankenhaus Ginsterhof am 12. und 13. Februar 2016

Von Gisela Volck und Gerlind Leininger

Wir wollen gemeinsam mit Ihnen über eine Fallgeschichte nachdenken, die eine Besonderheit aufweist: Es handelt sich um eine Kranke, die an einer psychoneuroimmunologischen Einzelfallstudie teilgenommen hat, wie sie die Forschungsgruppe um Christian Schubert in Innsbruck entwickelt hat. Dieser Untersuchungsansatz dient der psychosomatischen Grundlagenforschung und berücksichtigt zugleich die individuellen Wirklichkeiten der Erkrankten“ , so ist es dem Flyer zu der Modellwerkstatt „Das bio-psycho-soziale Modell in Forschung und Praxis auf dem Prüfstand“ zu entnehmen. Weiterlesen

Solange jemand zuhört, besteht Hoffnung.

4. Freiburger Symposium zu den Grundfragen des Menschseins in der Medizin

Teil I, Freitag 10. Juni 2016

Unter dem Titel: „Vom Wert des Zuhörens. Für eine hörende Kultur in der Medizin“ hatte Prof. Dr. Giovanni Maio, Lehrstuhl für Medizinethik in Freiburg und Ehrenmitglied der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM), zum vierten Mal zu seinem Symposium eingeladen, bei dem es diesmal thematisch um das Zuhören gehen sollte.

Den Auftakt bildete am Freitag Bernhard Waldenfels, ehemals Lehrstuhl für Philosophie an der Ruhr-Universität Bochum, der sich als Phänomenologe dem Thema auf unterschiedlichen Ebenen näherte. Weiterlesen

Wir hören nur, was wir schon kennen.

Einfach zu komplex? © Sven Eisenreich

4. Freiburger Symposium zu den Grundfragen des Menschseins in der Medizin

Teil II, Samstag, 11. Juni 2016

Der zweite Teil des Symposiums am Samstag begann wieder sehr klinisch orientiert; Matthias Girke aus dem Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe (Berlin) blickte mit seinem Vortrag auf die Bedeutung des Hörens am Anfang und am Ende des Lebens. Weiterlesen

AIM stellt neues Mentoring-Programm vor

Miriam Haagen und Juliane Walther auf der Sommerakademie für Integrative Medizin 2016.

Bericht von der 7. Sommerakademie für Integrative Medizin 2016

Von Miriam Haagen und Juliane Walther

Die Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM) war auf der Sommerakademie in Witten/Herdecke mit einem eigenen  Workshop und Stand vertreten, die diesmal unter dem Titel stattfand: „Gesundheitsrevolution?! Wo wollen wir hin?“ Weiterlesen

Schuberts PNI-Tagung ein voller Erfolg

Christian Schubert auf der PNI-Tagung in Innsbruck. © Sven Eisenreich

AIM-Vorstandsmitglied holt über 600 Teilnehmer nach Innsbruck

Psychoneuroimmunologie im Laufe des Lebens – Aufbruch zu einer neuen Medizin

Mit über 600 Teilnehmern aus Forschung und Praxis war die Tagung „Psychoneuroimmunologie im Laufe des Lebens – Aufbruch zu einer neuen Medizin“ in Innsbruck ein voller Erfolg für Professor Dr. Dr. Christian Schubert. Schubert ist Leiter des Labors für Psychoneuroimmunologie (PNI) an der Universität Innsbruck und Vorstandsmitglied der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM). Weiterlesen

Aufbruch zu einer neuen Medizin

Beitrag über die PNI-Tagung in Innsbruck in der Zeitschrift Dr. med. Mabuse

Von Sven Eisenreich

Wir hatten an dieser Stelle schon vor Kurzem über die Tagung „Psychoneuroimmunologie im Laufe des Lebens – Aufbruch zu einer neuen Medizin“ in Innsbruck berichtet, die vom 16. bis 18. September 2016 stattfand. Jetzt ist darüber auch ein Tagungsbericht in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift Dr. med. Mabuse erschienen. Weiterlesen

Werkstattbericht – Teil II

Angeregte Diskussionen während der Modellwerkstatt. © Sven Eisenreich

AIM-Modellwerkstatt im Glottertal

Samstag, 3. Dezember 2016

Eingestimmt durch Vortrag und Diskussion am Tag zuvor gingen wir, die Teilnehmer, mit geschärften Sinnen an das Arzt-Patient-Gespräch, aufgenommen während des Aufenthaltes in einer psychosomatischen Rehaklinik, vorgestellt von Gerlind Leiniger per Videoaufnahme, heran. Weiterlesen

Werkstattbericht -Teil I

Werner Geigges (Glotterbad) eröffnet die Modellwerkstatt. © Sven Eisenreich

AIM-Modellwerkstatt im Glottertal

Freitag, 2. Dezember 2016
Die Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM) traf sich am 2. und 3. Dezember 2016 zu ihrer traditionellen Modellwerkstatt in der Rehaklinik Glotterbad. Unter dem Titel: „Wie ein Stein im Bauch – Leben in Metaphern“ diskutierten die Teilnehmer die Rolle von Metaphern in der Therapeuten-Patienten-Kommunikation.

Weiterlesen

Einfach zu komplex? Keinesfalls!

Kaiser-Leopold-Saal der Theologischen Fakultät in Innsbruck. © Sven Eisenreich

Positives Presseecho

19. Jahrestagung der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM)

Vor knapp zwei Wochen fand die 19. Jahrestagung der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM) in Innsbruck statt. Über 120 Teilnehmer waren gekommen, um über Komplexität im medizinischen Alltag zu diskutieren. Mit dabei war auch Werner Bartens, leitender Redakteur im Wissenschaftsressort der Süddeutschen Zeitung. Weiterlesen

Alle Beiträge der Jahrestagung

19. Jahrestagung der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin

28.-29. April 2017

Mit über 120 Teilnehmern aus Österreich, Deutschland und der Schweiz war das Interesse an der 19. Jahrestagung der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM), die Ende April in Innsbruck stattfand, groß. Weiterlesen

Junges Forum AIM

Miriam Haagen und Juliane Walther auf der Sommerakademie für Integrative Medizin 2016.

Bericht über das 1. Junge Forum für Integrierte Medizin auf der 19. Jahrestagung der AIM

Von Juliane Walther und Miriam Haagen

„Wie kann ich integriert arbeiten?“ fragten über 15 Studenten_Innen aus Medizin und Psychologie im Jungem Forum bei der 19. Jahrestagung der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM) in Innsbruck. Dieses Format wurde in diesem Rahmen unter der Initiative und Leitung von Miriam Haagen, Juliane Walther und Mareike Weibezahl erstmals vorgestellt. Weiterlesen

Neues Forum: Theoriediskurs

Christian Schubert, Vorstandsmitglied der AIM, stellt Daten einer Einzelfallstudie vor. © Sven Eisenreich

Weiterentwicklung der Integrierten Medizin

Theorie-Beiträge schneller finden

Der große Verdienst Thure von Uexkülls ist es, eine Theorie der Humanmedizin auf der Basis des Konstruktivismus, der Biosemiotik und der Systemtheorie entwickelt zu haben. Wir möchten mit Ihnen gemeinsam diese Theorie erörtern, hinterfragen und weiterentwickeln. Dazu haben wir das neue Forum „Theoriediskurs“ geschaffen. Weiterlesen

Das bio-psycho-soziale Krankheitsmodell

Erster Beitrag im neuen Forum „Theoriediskurs“

Von Ottmar Leiß

Unser AIM-Mitglied Ottmar Leiß erläutert in diesem Beitrag wichtige Begriffe, die eng mit dem Konstrukt des bio-psycho-sozialen Modells G. Engels verbunden sind. Einige Begriffe davon werden auch in anderen Zusammenhängen erklärt; wir haben diese Doppelungen bewußt in Kauf genommen, weil zum einen die Beitrage in sich geschlossen lesbar und verständlich bleiben sollen und zum anderen weicht auch das Verständnis einiger Begriffe an der ein oder anderen Stelle voneinander ab. Da es sich um einen Theoriediskurs handelt, sollen diese Differenzen sichtbar bleiben. Weiterlesen

Semiotik

Ein Ikon, griech. für "Bild", ist in der Semiotik ein Zeichen, hier gesehen in Hamburg. © Sven Eisenreich

Zweiter Beitrag im neuen Forum „Theoriediskurs“

Von Ottmar Leiß

Unser AIM-Mitglied Ottmar Leiß erläutert in diesem Beitrag wichtige Begriffe der Semiotik. Einige Begriffe davon werden auch in anderen Zusammenhängen erklärt; wir haben diese Doppelungen bewußt in Kauf genommen, weil zum einen die Beitrage in sich geschlossen lesbar und verständlich bleiben sollen und zum anderen weicht auch das Verständnis einiger Begriffe an der ein oder anderen Stelle voneinander ab. Da es sich um einen Theoriediskurs handelt, sollen diese Differenzen sichtbar bleiben. Weiterlesen

Konstruktivismus

Wir konstruieren uns die Welt und sehen Füße ohne Füße. © Sven Eisenreich

Dritter Beitrag im neuen Forum „Theoriediskurs“

Von Ottmar Leiß

Unser AIM-Mitglied Ottmar Leiß erläutert in diesem Beitrag wichtige Begriffe des Konstruktivismus. Einige Begriffe davon werden auch in anderen Zusammenhängen erklärt; wir haben diese Doppelungen bewußt in Kauf genommen, weil zum einen die Beitrage in sich geschlossen lesbar und verständlich bleiben sollen und zum anderen weicht auch das Verständnis einiger Begriffe an der ein oder anderen Stelle voneinander ab. Da es sich um einen Theoriediskurs handelt, sollen diese Differenzen sichtbar bleiben. Weiterlesen

Uexküll ohne Uexküll

Kritik an der 8. Auflage des Lehrbuchs

Offener Brief an die Herausgeber von Ottmar Leiß

Im Oktober 2016 ist im Elsevier-Verlag die 8. Auflage des Standardwerks „Uexküll, Psychosmatische Medizin“ erschienen. In früheren Auflagen enthielt es die wesentlichen theoretischen Modelle Thure von Uexkülls und verband dessen Vorstellung von Konstruktivismus, (Bio-)Semiotik und Systemtheorie mit der klinischen Praxis. Liest man die neue Auflage – und Ottmar Leiß als langjähriges Mitglied der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM) hat es getan -, dann findet man von diesen Gedanken nicht mehr viel. Weiterlesen

Zur Naturphilosophie Thure von Uexkülls

Wir konstruieren uns die Welt und sehen Füße ohne Füße. © Sven Eisenreich

Drei Buchbesprechungen von Ottmar Leiß

Ergänzung zur Diskussion um die Neuauflage des „Schwerbuchs“

In der geisteswissenschaftlichen Literatur sind Klassiker zeitlos. Goethe, Schiller, Lessing, Kleist und viele andere zählen mit Recht zu solchen Klassikern, die auch 200 Jahre nach ihrem Erscheinen aktuell sind und gelesen werden. In den Naturwissenschaften ist das in der Regel anders. Weiterlesen

Über die AIM

Die Geschichte der Integrierten Medizin zu erzählen ist nicht ganz leicht. Vielleicht ist es aus Gründen der Übersichtlichkeit hilfreich, sie in zwei Teile zu untergliedern: in einen theoretischen und einen … Weiterlesen

AIM mit neuem Webauftritt

Modernisiert, überarbeitet und angepaßt: Der neue Web-Auftritt der AIM. © Sven Eisenreich

Nach über einjähriger Entwicklungsarbeit ist es soweit: Die Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM) präsentiert sich im Netz mit einem neuen Auftritt.

Weiterlesen

Beiträge einreichen – Das AIM telegramm als echtes Telegramm

Das AIM telegramm erschien bisher einmal im Jahr. © Sven Eisenreich

Wer das AIM telegramm kennt, weiß, dass wir in der Vergangenheit regelmäßig dazu aufgerufen haben, der Redaktion (Gisela Volck und Sven Eisenreich) Beiträge zu schicken, die wir dann im nächsten telegramm veröffentlicht haben. Auch unter den Posts auf der neuen Website finden Sie Beiträge aus früheren telegrammen. Weiterlesen

Die AIM im Netz – Jetzt auch mobil verfügbar

Der neue Webauftritt der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM) ist nun auch auf mobilen Endgeräten nutzbar. Weiterlesen

Integriert arbeiten

Das Hospital zum heiligen Geist in Frankfurt ist sehr aktiv in der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin. © Sven Eisenreich

Wir haben im letzten Jahr eine Umfrage gestartet und unsere Mitglieder gebeten, uns mitzuteilen, wo man integriert arbeiten kann. Aber was bedeutet das? Weiterlesen

Veranstaltungshinweise

Die neue Website soll auch von der Aktivität der Mitglieder leben. Daher freuen wir uns von der Redaktion, wenn Sie uns auf Veranstaltungen, Tagungen o. ä. hinweisen und wir diese Informationen auch für andere Mitglieder zur Verfügung stellen könnnen. Weiterlesen

Kennt Hermann Gröhe eigentlich die AIM?

Unbedingt mitmachen! Lernen Sie uns kennen und sagen Sie es weiter. Die Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM) setzt sich seit vielen Jahren dafür ein, den vorherrschenden Dualismus in … Weiterlesen

Das Glossar. Eine Funktion – Zwei Bedeutungen

Eine wesentliche Neuerung auf unserer Website stellt das Glossar dar. Vielleicht ist es Ihnen beim Lesen schon aufgefallen, dass einige Begriffe im Text grau hinterlegt sind. Weiterlesen

Immer auf dem Laufenden bleiben

Modernisiert, überarbeitet und angepaßt: Der neue Web-Auftritt der AIM. © Sven Eisenreich

RSS-Feed der AIM

Keine Artikel mehr verpassen

Mit der Neugestaltung der Website der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM) haben wir auch eine neue Funktionalität für Sie eingeführt: Sie können sich über Aktualisierungen auf unserer Seite per RSS-Feed informieren lassen. Weiterlesen

Semiotik & Co

Charles Sanders Peirce. © Sven Eisenreich

Neue Begriffe im Glossar

Dank an Ottmar Leiß

Regelmäßige Nutzer unserer Website kennen es bereits: das Glossar. Wir stellen der Leserin und dem Leser unserer Beiträge damit die Möglichkeit zur Verfügung, wichtige oder vielleicht auch unklare Begriffe unmittelbar beim Lesen nachschlagen zu können. Weiterlesen

Die AIM jetzt bei XING

Integrierte Medizin – Was bedeutet das eigentlich?

Neue Gruppe im Netzwerk XING

Der Begriff Integrierte Medizin ist irgendwie in aller Munde. Aber was bedeutet dieser eigentlich in unserem Alltag? Mit dieser Frage beschäftige ich mich seit vielen Jahren. Jeder scheint damit etwas anderes zu verbinden. Die einen denken an eine irgendwie geartete ganzheitliche Medizin (was auch immer das sei), anderen denken an komplementäre oder alternative Heilmethoden und wieder andere sehen sie im Gegensatz zur klassischen Schulmedizin. Weiterlesen

Krankenhaus statt Fabrik

Nadja Rakowitz vom vdaeae (re.). © Sven Eisenreich

Bündnis gegen die Kommerzialisierung des Gesundheitswesens

Homepage des Bündnisses online

Im Mai 2015 fand die Tagung  „Krankenhaus oder Fabrik. Was tun gegen die Kommerzialisierung der Krankenhäuser?“ in Berlin statt. Wir haben an dieser Stelle darüber berichtet (Link). Sie war der Auftakt für eine Kampagne gegen die Finanzierungslogik des deutschen DRG-Systems. Zu den Mitinitiatoren der Kampagne gehören der Verein demokratischer Ärztinnen und Ärzte (vdää), attac, ver.di, die Gesellschaft für Psychotraumatologie, Traumatherapie und Gewaltforschung (GPTG), die Soltauer Initiative sowie Einzelpersönlichkeiten. Das Bündnis ist jetzt mit seiner Homepage online gegangen. Weiterlesen

Die Geschichte der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin

Die Gründungsmitglieder der AIM: Rolf Adler, Karl Köhle, Thure von Uexküll, Antje Haag, Wulf Bertram, Jörg M. Hermann (v.l.n.r.).

Basierend auf den unten ausgeführten theoretischen Überlegungen wurde die Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM) im Sommer 1992 gegründet und im Frühjahr 1993 als gemeinnütziger Verein registriert. Weiterlesen

Die praktische Arbeit der AIM

Die Modellwerkstatt dient der Weiterentwicklung des theoretischen Modells der AIM. © Sven Eisenreich

Aufgrund ihrer dezentralen Struktur arbeitet die Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin auf verschiedenen Ebenen, die wir Ihnen im Folgenden vorstellen möchten. Weiterlesen

Mundus Annus Homo – Das Zeichen der AIM

Die Gründer der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM) wählten als Logo für die Akademie ein kreisförmiges Diagramm, das den Titel: „Mundus Annus Homo“ trägt. Weiterlesen

Integrierte Medizin in der täglichen Arbeit

Vorstand der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM). © Sven Eisenreich

Die Medizin geht heute von einem Menschenbild aus, das den Menschen als „autark“ definiert, und das seine Umgebung – zu der für den Arzt auch seine Patienten gehören – als „objektive, für alle gleiche Realität“ versteht, die technisch manipuliert werden kann und muss. Für dieses Menschenbild sind Krankheit und Behinderung technische Probleme, die vom Arzt als außenstehendem Experten behandelt werden. Weiterlesen

Praxis als Forschung

Piagets Konzept des „kognitiven Unbewussten“ bildet die Grundlage für unsere Deutung der Tatsache, dass wir von einem Patienten immer mehr wissen, als wir bewusst formulieren können. Weiterlesen

Für den klinischen Alltag

20 Jahre AIM - Jubiläumstagung in der Rehaklinik Glottertal. © Sven Eisenreich

Wie also muss man sich Integrierte Medizin im klinischen Alltag vorstellen? Es beginnt mit der Frage: „Wie kann ich die Probleme dieses Patienten unter dem Aspekt seiner bio-psycho-sozialen Einheit verstehen“? Weiterlesen

Grundlegende Paradigmawechsel

In den letzten Jahren haben sich – auch von der wissenschaftlichen Öffentlichkeit meist unbemerkt – einige grundlegende Paradigmawechsel vollzogen, die damit zusammenhängen, dass die Physik als Leitwissenschaft der Naturwissenschaften allmählich abgelöst wird durch Biologie und Medizin“ (Cramer 1996). Weiterlesen

Wissenschaft

Wenn Wissenschaft nicht die Aufgabe hat, eine „objektive Realität“ zu enthüllen, müssen wir sie und ihre Aufgabe neu definieren, d.h. wir müssen formulieren, wozu wir sie benötigen: Wissenschaft soll Schemata für Handlungen entwerfen, die zum Erfolg der Handlungen führen. Weiterlesen

Sprache und Wissenschaft

Die Begriffe jeder Wissenschaft sind von der Sprache erzeugt. Weiterlesen

Glossar, Terminologie, Terminus, Theorie

„Glossar“ ist nach Duden (1990) eine Sammlung von „Bezeichnungen für erklärungsbedürftige Wörter“1. Diese Wörter sind Bestandteile einer „Terminologie“, die „Teil des Wortschatzes einer gegebenen Sprache ist, die hauptsächlich durch ein … Weiterlesen

Begriff

Ein Glossar als Sammlung erklärungsbedürftiger Begriffe muss mit einer Definition des Terminus „Begriff“ bzw. mit einer Darstellung der Funktion beginnen, die „Begriffe“ für unser Wahrnehmen, unser Denken und Handeln haben. Weiterlesen

Fantasie und Intuition

Der Begriff Fantasie kommt von dem griechischen Wort phainestai („in Erscheinung treten“ oder „erscheinen lassen“). Weiterlesen

Umwelt, Wirklichkeit und Realität

J. v. Uexküll, der diesen Begriff für die Biologie – zunächst für die Tiere – entwickelt hat, wird nicht müde zu betonen, dass der Beobachter eines Lebewesens sich darüber Rechenschaft geben muss, dass die „Welt“, die das Lebewesen wahrnimmt und auf die es reagiert, nicht die Welt des Beobachters, sondern eine Welt ist, die das Lebewesen mithilfe seiner Rezeptoren und Effektoren für seine Probleme konstruiert. Weiterlesen

Konstruktivismus, Semiotik und Systemtheorie

Neuer Börneplatz in Frankfurt: Ein Platz, viele Zeichen, viele Bedeutungen. © Sven Eisenreich

Wissenschafts- und erkenntnistheoretisch ergeben sich drei Konsequenzen, die unser bisheriges Wirklichkeitsverständnis revolutionieren: Weiterlesen

Moralische Einbildungs- oder Vorstellungskraft

Dostojewski's Roman Schuld und Sühne. © Sven Eisenreich

Ginzburg (1983) rät Jugendlichen, die Geschichte studieren wollen: Weiterlesen

Individuum und Realität

Der Begriff Individuum kommt von dem lateinischen Wort „dividere“ (teilen bzw. ein Ganzes in Teile zerlegen) und ursprünglich bedeutet „individuum“ „das Unteilbare“ oder „das Ganze“ oder „das Einzelding“. Piaget spricht im Zusammenhang mit dem Begriff „Bedürfnis“ von „momentan unvollendeter Ganzheit, die nach Vollendung trachtet“. Weiterlesen

Indizienwissenschaften

Fußspuren als Indiz für Gewesenes. © Sven Eisenreich

Ginzburg (1983) unterscheidet zwei Formen von Wissenschaft, die er die „Galilei’schen Wissenschaften“ und die „Indizienwissenschaften“ nennt. Die Bedeutung der Unterscheidung dieser zwei Formen von Wissenschaft ergibt sich aus der Einsicht, dass Wirklichkeit nicht vorliegt, sondern konstruiert werden muss. Weiterlesen

Theorie, Paradigma, Syntagma und wissenschaftliche Revolution

Ein Paradigma ist eine Theorie (Art des Schauens), die sich in einer bestimmten wissenschaftlichen Disziplin zur Lösung aktueller Probleme besser bewährt hat als mit ihr konkurrierende Theorien (Kuhn 1973). Weiterlesen

Syntagmawechsel in der Medizin

Die Bedeutung des Syntagmawechsels für die Medizin: „Subjekt“ und „Objekt“ – ein Beispiel

„Die Einführung des Menschen als Subjekt in die Medizin“, die V. v. Weizsäcker gefordert hat, setzt eine Definition des Begriffs „Subjekt“ voraus. Weiterlesen

Die Paradoxie der Subjekt- und Objektbegriffe

Inzwischen hat sich dieser Subjektbegriff nicht nur im umgangssprachlichen, sondern auch im kritisch reflektierten Gebrauch unserer Sprache[1] weitgehend durchgesetzt: Objekte werden als Teile der Umwelt eines Subjekts von diesem für seine Bedürfnisse und Verhaltensmöglichkeiten „in Form gebracht“[2] . Weiterlesen

Die Lösung der Paradoxie

Die Systemtheorie und das Modell der „trivialen“ und „nicht-trivialen“ Maschine (H. v. Foerster)

Die Auflösung der Paradoxie der zwei Subjekt- und Objektbegriffe gelingt der Systemtheorie: Sie kann feststellen, dass die widersprechenden Begriffe verschiedenen System-Ebenen angehören. Weiterlesen

Integrierte Medizin

Subjekte haben eine Geschichte, in der sie zu dem geworden sind, was sie in der Gegenwart darstellen. Man kann das auch dadurch ausdrücken, dass man sagt: „Subjekte sind ihre Geschichte.“ Weiterlesen

Einführung

Die Geschichte der Integrierten Medizin zu erzählen ist nicht ganz leicht. Vielleicht ist es aus Gründen der Übersichtlichkeit hilfreich, sie in zwei Teile zu untergliedern: in einen theoretischen und einen praktischen Teil. Diese Trennung ist rein didaktischer Natur und soll lediglich einem besseren Verständnis dienen. Theorie und Praxis lassen sich nie voneinander trennen. Weiterlesen

Über die AIM

Die Geschichte der Integrierten Medizin zu erzählen ist nicht ganz leicht. Vielleicht ist es aus Gründen der Übersichtlichkeit hilfreich, sie in zwei Teile zu untergliedern: in einen theoretischen und einen … Weiterlesen