Hotel Corona IV

Das Hotel Corona in Frankfurt hat schon ganz dicht, die Psychosomatik noch nicht ganz. © Sven Eisenreich

Die Corona-Pandemie aus (der möglichen) Sicht einer Integrierten Medizin

Mittwoch, 25. März 2020 – Tag 3

Gestern Abend sehe ich zufällig im NDR-Fernsehen einen der unendlich vielen Beiträge zur Corona-Pandemie. Es werden Parallelen zur Spanischen Grippe am Ende des 1. Weltkriegs gezogen, Zahlen tauchen auf, bis zu 50 Millionen Tote habe es gegeben, es wird eine Anästhesistin interviewt, die daüber ihre Promotion geschrieben hat. Der Kommentator aus dem off erwähnt zwar, dass das damalige Virus ungewöhnlich virulent gewesen sei und insbesondere die Altersgruppe der 20- bis 40-jährigen betroffen habe (beides ganz anders als heute), aber die nicht ausgesprochene Botschaft ist klar: solche Verhältnisse drohen uns, wenn wir nicht konsequent handeln. Kritiker schweigt!

Ich finde es unverantwortlich, wie durch solche Beiträge die Ängste nur noch mehr geschürt werden. Das hat mit sachlicher Information und Aufklärung nichts mehr zu tun. Da finde ich beispielsweise Beiträge von Gerd Gigerenzer um einiges hilfreicher. Gigerenzer nicht irgendwer, sondern ehemaliger Direktor des Max-Planck-Instituts für Bildungsforschung in Berlin und heutiger Direktor des Harding-Zentrum für Risikokompetenz. Im Handelsblatt ist am 10. März 2020 ein Interview mit ihm erschienen:

Interview Gigerenzer Handelsblatt

Nehmen Sie die Fernbedienung für Ihre Emotionen wieder selbst in die Hand

Seine Botschaft: Aus Angst getriebene Menschen bringen sich oft zusätzlich in Gefahr. Und er rät weiterhin: “Nehmen Sie die Fernbedienung für Ihre Emotionen wieder selbst in die Hand.”Er sollte es wissen, denn laut Website des MPI sind seine Forschungsschwerpunkte:

  • Begrenzte Rationalität und soziale Intelligenz
  • Entscheidungen unter Unsicherheit und begrenzter Zeit
  • Risikokompetenz und Risikokommunikation
  • Entscheidungsverhalten von Managern, Richtern und Ärzten

Warum hört man von ihm so wenig bei Anne Will und co.?

corona@aim.com.de

Eine Bitte:  Wenn Sie mir schreiben, wie das im Moment viele tun, teilen Sie mir bitte mit, ob Sie mit einer Veröffentlichung als Beitrag auf unser Website einverstanden sind. 

Seite drucken
Sven Eisenreich
Dr. med. Sven Eisenreich
Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
Schlagworte für diesen Artikel:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen